Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 94 von insgesamt 1250.

Friedrich bestätigt dem Zisterzienserkloster S. Maria di Staffarda auf Bitten des an den Hof gekommenen Abtes Wilhelm die Besitzungen und Rechte und verzichtet auf die dem Reich zustehenden Rechte, da die Mönche von ihrer Hände Arbeit leben. - Reinaldus sacri palatii imperialis canc. ; nach dem Deperditum Konrads II. oder Heinrichs III., dessen Wortlaut durch DK. II. 292 repräsentiert wird (VU.) verfaßt und mundiert von RG. Preclaro retributionis honori .

Originaldatierung:
(decimo octavo kal. februarii, apud Taurinum)
Incipit:
Preclaro retributionis honori
Schreiber:
nach dem Deperditum Konrads II. oder Heinrichs III., dessen Wortlaut durch DK. II. 292 repräsentiert wird (VU.) verfaßt und mundiert von RG
Empfänger:
S. Maria di Staffarda
Kanzler:
Reinaldus sacri palatii imperialis canc.

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift des 17. Jh., Archiv der Conti della Chiesa d'Isasca cat E, mazzo 1 no 1 zu Saluzzo (D). Drucke: Gabotto - Roberti - Chiattone, Cartario di Staffarda, BSSS 11 (1901) 31 no 20; Gabotto, Carte carie, BSSS 86 (1916) 301 no 224; MG. DF. I. 250. Reg.: Stumpf 3836.

Kommentar

Zum Verzicht Friedrichs auf die Reichsrechte vgl. Haverkamp, Herrschaftsformen, 451 mit Anm. 294. - Zur diplomatischen Kritik vgl. Herkenrath, Miszellen, AfD 28 (1982) 245 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 651, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1159-01-15_1_0_4_2_2_93_651
(Abgerufen am 24.07.2017).