Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 103 von insgesamt 1250.

Die vom Kaiser zur Einsetzung kaiserlicher Podestà aus den Reihen der Bürger nach Mailand entsandten Boten, Kanzler Rainald (von Dassel), Bischof (Daniel von Prag), Pfalzgraf Otto von Wittelsbach und die Grafen Goswin (von Heinsberg) und Guido von Biandrate, stoßen auf den Widerstand der Mailänder, die auf das ihnen seitens des Herrschers verbriefte Wahlrecht mit anschließender Investitur (vgl. Reg. 581) pochen. Ein Tumult gegen die Boten kann auch vom Grafen von Biandrate nicht beigelegt werden, des Nachts fliehen die Grafen aus ihrem Quartier außerhalb der Stadt; der Bischof und der Kanzler, der tags darauf noch mit den Mailändern verhandelt, begeben sich am nächsten Tag weg von Mailand.

Überlieferung/Literatur

Rahewini Gesta Frid. l. IV cap. 23, ed. Waitz - Simson, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 266 f., Otto Morena, ed. Güterbock, MG. SS rer. Germ. N. S. VII, 64, Vinzenz von Prag, MG. SS XVII, 675 f., Gesta Fed. I, ed. Holder-Egger, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 35 f. (mit den Namen einiger Aufständischer), Carmen de gestis, ed. Schmale-Ott, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 91 f. V. 2773 ff., Chron. reg. Col., ed. Waitz, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 100 (Boten zur Einforderung des Tributs entsandt, vgl. dazu Reg. 581; nennt irrig Pfalzgraf Konrad), Romuald von Salerno, ed. Garufi, Rer. Ital. SS N. Ed. VII/1, 242; vgl. auch Ann. Palid., MG. SS XVI, 90, Ann. Scheftlar. mai., MG. SS XVII, 336, Cont. Cremifan., MG. SS IX, 545 und Cron. s. Petri Erf. mod., ed. Holder-Egger, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 179 sowie Ann. Pisani, ed. Gentile, Rer. Ital. SS N. Ed. VI/2, 19.

Kommentar

Die Ereignisse spielten sich wahrscheinlich gegen Ende Januar ab, war doch der 1. Februar der städtische Wahltermin in Mailand (vgl. Reg. 581), vgl. auch Giesebrecht - Simson, Kaiserzeit VI, 373 f. - Über die Gespräche Rainalds mit Mailänder Rittern am Tag nach dem Tumult vgl. die Gesta Fed. I., die allerdings vom Haß auf Rainald bestimmt sind. - Bei dem ungenannten Bischof muß es sich wohl um Daniel von Prag gehandelt haben, da Hermann von Verden, der ebenfalls häufig als kaiserlicher Bote eingesetzt wurde, am 28. Januar 1159 im Gebiet von Ferrara urkundete, vgl. dazu Reg. 659.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 660, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1159-01-00_1_0_4_2_2_102_660
(Abgerufen am 22.01.2017).