Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 56 von insgesamt 1250.

Friedrich nimmt die Kirche der hl. Maria und des hl. Michael zu Großlissa (Lisszow), die Markgraf Dietrich von der Lausitz mit Besitzungen und Rechten, die zuvor einem gewissen Rotlin seligen Angedenkens gehört hatten, begründet hat, mit all den genannten Gütern in seinen Schutz. - Mundiert von RH, der auch an der Abfassung beteiligt war. Omnium fidelium imperii .

Originaldatierung:
(VIIIo kalend. decembris, aput Runkaliam in curia Longbardorum)
Incipit:
Omnium fidelium imperii
Schreiber:
Mundiert von RH, der auch an der Abfassung beteiligt war.
Empfänger:
Großlissa

Überlieferung/Literatur

Kop.: Originaltranssumpt der Äbtissin Reyna von Weißenfels von 1457 Dezember 17, Hauptstaatsarchiv Dresden (B). Drucke: Stumpf, Acta ined. 170 no 133; Posse, CD. Sax. reg. I/2, 197 no 289; MG. DF. I. 233. Reg.: Dobenecker, Reg. Thur. 2, no 185; Stumpf 3823.

Kommentar

Zur Identifizierung des Empfängers vgl. Schieckel, Reg. der Urkunden d. sächs. Landeshauptarchivs Dresden I, 67 no 67; zur Kirche in Großlissa vgl. Beschreibende Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler der Provinz Sachsen. Bd. 16: Kreis Delitzsch. (Halle 1892) 152 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 613, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1158-11-24_1_0_4_2_2_55_613
(Abgerufen am 29.05.2017).