Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 38 von insgesamt 1250.

Friedrich zieht auf die Nachricht von der Eroberung der königlichen Burg Garda durch den Veronesen Turisendo hin und nach der Ächtung dieses Mannes und seiner Komplizen in das Gebiet von Verona, überschreitet die Etsch bei einer Furt unterhalb der Stadt und läßt deren Gebiet verwüsten und plündern.

Überlieferung/Literatur

Rahewini Gesta Frid. l. III cap. 51, ed. Waitz - Simson, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 227, vgl. Ioh. Cod. Ann., ed. Holder-Egger, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 5 und Ann. Plac. Gib., MG. SS XVIII, 458.

Kommentar

Zur Bedeutung von Garda vgl. Opll, Verona e l'Impero all'epoca di Federico Barbarossa, Verona dalla caduta dei Carolingi al libero Comune (Accademia di agricoltura scienze e lettere di Verona, Atti, 1987) 53 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 595, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1158-10-00_4_0_4_2_2_37_595
(Abgerufen am 25.03.2017).