Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 12 von insgesamt 1250.

Friedrich verleiht dem Markgrafen Sopramonte (Cavalcabò) und seinen Erben als Lohn für treue Dienste die Gerichtsbarkeit und Herrschaft über den Hof Viadana (plenam iurisdictionem et potestaciam totius curtis Vitalianę tam in rebus quam hominibus ei attinentibus). - Vielleicht von einem Italiener mundiert. Imperialem decet clementiam .

Originaldatierung:
(die III kal. augusti, in obsidione Mediolani)
Incipit:
Imperialem decet clementiam
Schreiber:
Vielleicht von einem Italiener mundiert.
Empfänger:
Sopramonte

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift des 17. Jh. B XXXII no 13, Staatsarchiv Mantua, Sez. Gonzaga (D); Abschriften Ippolito Ceredas aus A, Staatsarchiv Cremona, Arch. stor. com. Inv. 13, cass. 1, fasc. 3, c. 90 (E und E1). Drucke: Stumpf, Acta ined. 169 no 132; Cavalcabò, Le vicende storiche di Viadana, Boll. stor. Cremonese 18 (1952/53) 208 no 1; MG. DF. I. 223. Reg.: Torelli, Reg. Mantovano 1, 208 no 305; Astegiano, CD. Cremonae 1, 122 no 178; Stumpf 3817.

Kommentar

Der Markgraf gehörte zum Stadtadel Cremonas. Der Kaiser band mit diesem D. somit ein wichtiges Mitglied der Oberschicht dieser Stadt an seine gegen Mailand gerichtete Politik, vgl. Haverkamp, Herrschaftsformen, 539.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 570, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1158-07-30_1_0_4_2_2_12_570
(Abgerufen am 20.10.2017).