Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 10 von insgesamt 1250.

Zur Überquerung der Adda wird eine Brücke bei Cassano wiederhergestellt, die dann allerdings teilweise einstürzt, wobei viele (etwa 160 Mann) umkommen. Nach drei Tagen steht das gesamte Heer des Kaisers am rechten Adda-Ufer, wo ihm Gepäcksstücke der geflüchteten Mailänder in die Hände fallen. Den Fliehenden werden bei der Verfolgung durch den Kaiser und den Böhmenkönig (Vladislav II.) noch weitere Verluste zugefügt.

Überlieferung/Literatur

Vinzenz von Prag, MG. SS XVII, 669 f. (mit Datum: Juli 23-24), Otto Morena, ed. Güterbock, MG. SS rer. Germ. N. S. VII, 48 ff. (mit Angabe des Ortes), Chron. reg. Col., ed. Waitz, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 97 f. (Dauer von drei Tagen); vgl. des weiteren die bei Reg. 567 genannten Quellen sowie Burchard von Ursberg, ed. Holder-Egger - Simson, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 28 sowie Ann. Med. brevium, ed. Holder-Egger, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 72 (mit Datum: Juli 25-26).

Kommentar

Die Zahl der beim Übergang über den Fluß Verunglückten ergibt sich aus Rahewin und den Gesta Fed. I. (vgl. Regg. 566 -567), vgl. dazu Güterbock in seiner Morena-Edition, 48 Anm. 5. Otto Morena nennt auch Namen der gefallenen Mailänder.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 568, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1158-07-23_2_0_4_2_2_10_568
(Abgerufen am 24.05.2017).