Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 1 von insgesamt 1250.

Friedrich kommt mit einem gewaltigen Heer nach Verona. Die Veronesen errichten (schon vorher) auf kaiserlichen Befehl eine Schiffsbrücke über die Etsch, auf der die böhmischen Truppen den Fluß überqueren.

Überlieferung/Literatur

Gesta Fed. I., ed. Holder-Egger, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 28 (mit genauem Datum), Vinzenz von Prag, MG. SS XVII, 668, Carmen de gestis, ed. Schmale-Ott, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 61 ff. V. 1860 ff.

Kommentar

Die Errichtung der Schiffsbrücke erfolgte schon vor der Ankunft des Kaisers, da dieser den Weg der böhmischen Vorhut durch Boten (auch an die Trientiner, vgl. Vinzenz von Prag, ebda.) hatte vorbereiten lassen. Die Vereinigung mit dem kaiserlichen Heer erfolgte bei Brescia (Reg. 563). - Zur Stärke des gesamten kaiserlichen Heeres vor Mailand vgl. die Angaben bei Rahewin (l. III cap. 35 ff. 100.000 Bewaffnete) und in den Ann. s. Disibodi, MG. SS XVII, 29: 50.000 Mann sowie bei Giesebrecht - Simson, Kaiserzeit VI, 359.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 559, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1158-07-06_1_0_4_2_2_1_559
(Abgerufen am 12.12.2017).