Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 5 von insgesamt 1250.

Friedrich vereinigt die von ihm geführten Truppen mit der böhmischen Vorhut unter König Vladislav, die bereits gemeinsam mit den Rittern Herzog Friedrichs von Schwaben seit zwei Wochen das Gebiet der Widerstand leistenden Stadt Brescia, das auch von den Bergamasken heimgesucht worden ist, verheert hat, und lagert am Oglio. Die Verwüstung des Bistums Brescia wird fortgesetzt, bis sich die Stadt unter Vermittlung des Böhmenkönigs unterwirft und ein Abkommen mit dem Kaiser schließt. Es werden 60 Geiseln gestellt und große Geldsummen (Nach Burchard von Ursberg belief sich der Schaden für die Stadt auf 60.000 Mark.) an Kaiser und Böhmenkönig übergeben; des weiteren wird die eidliche Verpflichtung zur Entsendung von Truppen gegen Mailand festgelegt.

Überlieferung/Literatur

Rahewini Gesta Frid. l. III cap. 27, ed. Waitz - Simson, MG. SS rer. Germ. in us. Schol., 199, Vinzenz von Prag, MG. SS XVII, 669, Otto Morena, ed. Güterbock, MG. SS rer. Germ. N. S. VII, 46 f., Carmen de Gestis, ed. Schmale-Ott, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 66 f. V. 2005 ff. und Burchard von Ursberg, ed. Holder-Egger - Simson, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 28; vgl weiters Albertus Miliolus, Cronica imperatorum, MG. SS XXXI, 641, Ann. Cremonenses, MG. SS XXXI, 5 (Abschluß einer concordia), Ann. Brixienses, MG. SS XVIII, 813, Ann. s. Disibodi, MG. SS XVII, 29, Gottfried von Viterbo, Gesta, MG. SS XXII, 315 V. 337 f. und Sicardi episcopi Cremonensis Cronica, MG. SS XXXI, 166.

Kommentar

Zur politischen Haltung der eng mit Mailand verbündeten Stadt Brescia vgl. Opll, Stadt und Reich, 222 ff. - Vgl. des weiteren auch Giesebrecht - Simson, Kaiserzeit VI, 361 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 563, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1158-07-00_1_0_4_2_2_5_563
(Abgerufen am 22.07.2017).