Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 527 von insgesamt 1250.

Friedrich befiehlt dem Erzbischof Humbert von Besançon sowie dem Burchard von Asuel (Hasenburg) und dessen prévots erneut, die Rückstellung entfremdeter Güter des Reichsklosters Baume-les-Messsieurs von den Genannten (Heinrich von Saint-Quentin, Gauceranus von Saint-Lothain, den Leuten von Nancraco, die dem Kloster Jussa-Moutier untertänig sind, und Amadeus von Montfaucon) zu erwirken, und befiehlt insbesondere dem Erzbischof, gegen die Kanoniker von St. Stephan (zu Besançon), vor allem gegen Humbert von L'Hay-les-Rozes, wegen ihrer Übergriffe auf kaiserliche Mühlen und die Reichsabtei mit Strafen vorzugehen. - Außerhalb der Kanzlei entstanden. Sepe vobis omnibus .

Incipit:
Sepe vobis omnibus
Empfänger:
Humbert Besançon Burchard Asuel (Hasenburg) Baume-les-Messsieurs

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift des 17. Jh. (fragmentarisch) im Manuscrit Dunand XIII tom. 4 f. 379, Stadtbibliothek Besançon (D). Drucke: Mariotte, Baume-les-Messieurs, AfD 7 (1961) 211; MG. DF. I. 361. Reg.: Diestelkamp - Rotter, Urkundenregesten 1, 292 no 379.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. die Vorbemerkung zum D. - Die zeitliche Einordnung richtet sich nach der Wiederherstellung der Unabhängigkeit des Klosters im Jahre 1157 (Reg. 501) und dem Ende des Pontifikat Erzbischof Humberts, vgl. Güterbock, Zur Geschichte Burgunds, Zs. f. Schweiz. Gesch. 17 (1937) 188. - Zum Inhalt vgl. zuletzt Mariotte, a. a. O., 204 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1077, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1157-05-18_1_0_4_2_2_519_1077
(Abgerufen am 01.05.2017).