Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 290 von insgesamt 1250.

Friedrich bestätigt dem Kloster S. Ruffino bei Mantua auf Bitten Erzbischof Rainalds von Köln, des Erzkanzlers für Italien, die genannten Besitzungen und die angeführten Rechte in den Grafschaften Mantua, Brescia, Verona, Vicenza und Modena. - Das echte, wohl von RH stammende D. wurde von einem Fälscher inhaltlich überarbeitet, ohne daß das Ausmaß der Verunechtung zu erkennen ist. Quamvis omnium dei .

Incipit:
Quamvis omnium dei
Empfänger:
S. Ruffino Mantua

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift des 14. Jh. in einem Quaternio eines Kopialbuches des Klosters, Pergamene di S. Ruffino f. 7', früher im Besitz des Can. G. Scardovelli zu Mantua, jetzt Staatsarchiv ebenda (C). Drucke: Zimerman, Kaiserurkunden aus Mantua, MIÖG 1 (1880) 443 no 4; MG. DF. I. 312. Reg.: Torelli, Reg. Mantovano 1, 215 no 316; Stumpf 3893a.

Kommentar

Die Existenz eines verlorenen, echten D. ergibt sich aus Parallelen zum Diktat des RH und der Erwähnung in B.-Ficker Reg. 14.697, vgl. die Vorbemerkung zum D. - Die echte Fassung des D. diente offensichtlich als Vorlage für die Fälschung Reg. † 410; vgl. dazu jetzt MG. DF. I. 1039.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 845, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1157-02-00_1_0_4_2_2_287_845
(Abgerufen am 23.05.2017).