Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen die Regesten 351 bis 400 von insgesamt 1250

Anzeigeoptionen

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 904

1160 August 9, Como

Friedrich zieht sich nach seinem militärischen Mißerfolg bei Carcano nach Como zurück.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. D905

(vor 1160 August 9/11)

Friedrich befiehlt den Cremonesen schriftlich (litteris mandatum fuerat), sich in Lodi mit Reiterei und Fußtruppen zu seiner Verfügung bereitzuhalten und für den Nachschub zu sorgen.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 906

(1160 bald nach August 9)

Friedrich befiehlt dem Erzbischof Eberhard von Salzburg wegen der Kontumaz der Mailänder, sich mit seiner Mannschaft 14 Tage nach Ostern (1161 April 30) zu Pavia seinem Heer anzuschließen. - Tuam experienciam minime .

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 907

1160 August 11, Baradello

Friedrich weilt in Baradello.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 908

1160 August 11, bei Acquanera zwischen Cantù und Baradello

Friedrich eilt den Cremoneser und Lodeser Rittern, die in Unkenntnis seiner militärischen Schlappe bei Carcano (Reg. 902) mit Lebensmittelnachschub für die kaiserlichen Truppen zu ihm ziehen wollten, dabei jedoch von den Mailändern angegriffen und geschlagen wurden, zu Hilfe, nimmt vier...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 909

1160 August 11-12, Como

Friedrich zieht mit den geretteten Lodesen und Cremonesen nach Como, von wo er sie tags darauf in die Heimat entläßt.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 910

(wohl 1160 August)

Friedrich soll die Einwohner von Cesana di Brianza privilegiert haben.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 911

1160 (vor August 24), Pavia

Friedrich hält sich in Pavia auf.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 912

1160 August 24-26, bei Piacenza am nördlichen Poufer

Friedrich zieht mit einem großen Heer aus Cremonesen, Pavesen, Lodesen, Markgrafen und Grafen, der Flotte Pavias und den Steinwurfmaschinen der Lodesen gegen Piacenza, um die von den Piacentinern errichtete Schiffsbrücke zu zerstören, was aber mißlingt, da die Brücke angesichts des massiven...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 913

1160 August 30

Die Konsuln von Mailand lassen den Bewohnern der Burgflecken Erba und Orsenigo als Dank für ihre Unterstützung gegen den Kaiser bei der Belagerung von Carcano (Reg. 902) alle ihrer Stadt schuldigen öffentlichen Lasten nach.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 914

1160 (August 26-vor September 8), Pavia

Friedrich läßt die Bischöfe (Wilhelm) von Novara, (Uguccio) von Vercelli und (Anselm) von Asti, die Markgrafen Wilhelm von Montferrat, die von Vasto und Bosco, den Markgrafen Obizo Malaspina, den Grafen von Biandrate, die Grafen von Cavaglià und viele andere lombardische Fürsten schwören,...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 915

1160 September 8, Ferrara

Magister Johannes, Legat Kaiser Friedrichs für das Gebiet von Ferrara und Kapellan, überträgt dem Homodeus, dessen Gemahlin Natalia und ihren Söhnen und Verwandten (nepotibus) ein Stück Land in Corlo (Curli) zu emphytheutischem Recht, für das sie der Kirche von Ravenna , die auch künftig als...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 916

1160 September 12, bei S. Paolo zu Monselice (in Montesilice in casa donicata prope ecclesia sancti Pauli)

Paganus, Legat Kaiser Friedrichs, stellt der Abtei S. Zaccaria (zu Venedig ) auf Klagen ihres Bevollmächtigten, des Priesters Pangracius, in Gegenwart genannter Leute, darunter des Archipresbyters Martin von Monselice, zugleich Priester von S. Paolo (daselbst), des Diakons Burchard, des...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 917

1160 September 29, (Ferrara)

Magister Johannes, (Legat Kaiser Friedrichs für das Gebiet von Ferrara und Kapellan), überträgt dem Malastunda und dem Atingellus für sie, ihre Söhne und ihre Verwandten die genannten Besitzungen in Curizolo zu denselben Bedingungen - d. h. einer Zinszahlung an die Kirche von Ravenna - wie...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. †918

1160 Oktober 12, Castrocaro

Friedrich nimmt das Benediktinerkloster S. Maria di Crespino samt seinen Gütern in seinen Schutz, befreit seine Hintersassen von der Herrschaft der Florentiner, Faentiner, der Grafen Guidi (von Modigliana) und anderer genannter Adeliger (ab illis de Pisce, a Paganis et a Gattarigis, a Gulfis...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 919

1160 Oktober 15, apud Pontemtremulum

Friedrich nimmt wegen seiner treuen Dienste den Marsilius von Carrara , dessen Vater im Dienst seines Vorgängers, Kaiser Heinrichs (V.), gestorben ist, seine Verwandte Mathilde und all ihre Erben mit ihren Besitzungen, im besonderen der Burg Carrara und dem dortigen Kloster St. Stephan, in...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 920

1160 Oktober 19, bei Piacenza am nördlichen Poufer

Friedrich zieht abermals (vgl. Reg. 912) mit Cremonesen, Pavesen, einem Teil der Lodesen, der Flotte Pavias und zwei Lodeser Steinwurfmaschinen zur Zerstörung der Piacentiner Schiffsbrücke, doch kommen die Piacentiner dem Angriff erneut durch rechtzeitigen Abbruch der Brücke und Verlegung der...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 921

1160 (nach Oktober 19), Cremona

Friedrich muß einsehen, daß er den Piacentinern zur Zeit keinen Schaden zufügen kann (vgl. Reg. 920), und begibt sich nach Cremona.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 922

(vor 1160 November 19)

Friedrich schreibt dem Bischof Bruno von Hildesheim sowie der gesamten Geistlichkeit, den Lehnsträgern, Ministerialen und sonstigen Leuten seiner Diözese, daß er das Vorgehen der Vögte, die nicht davor zurückschreckten, sich die Hinterlassenschaft sterbender Geistlicher anzueignen, aufs...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 923

1160 November 21, Pavia

Friedrich erklärt die Stadt Assisi samt ihrer Grafschaft, deren Grenzen genau angegeben werden, für reichsunmittelbar und erlaubt ihren Bürgern Erwerbungen in fremden Grafschaften, behält sich jedoch in allem die kaiserlichen Rechte vor. - Vlricus canc. vice Rainaldi Coloniensis archiep. ;...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 924

1160

Auf Befehl des Kaisers (mandato imperatoris coactus) und auf schriftliche Befehle Erzbischof Rainalds von Köln und Bischof Heinrichs von Lüttich stellt Herzog Gottfried von Lothringen (Löwen), der Sohn Herzog Gottfrieds des Jüngeren, das von ihm zu Unrecht zwei Jahre lang beanspruchte Gut Leuth...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. D925

1160

Friedrich schenkt den Bewohnern von Massa Marittima wegen ihrer treuen Dienste die Hälfte von Montieri.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. D926

(ca. 1160)

Friedrich urkundet für die Stadt Rimini .

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 927

1160

In der Datierung einer Urkunde Graf Adolfs von Berg wird erwähnt, daß dessen Sohn Engelbert damals dem Kaiser beim Kampf gegen Mailand Kriegsdienste leistete (sub imperatore ... dum ei in procinctu Mediolani meus filius militaret Engelbertus).

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. D928

(vor 1161)

Friedrich gewährt der Kommune Bergamo ein Privileg über die Regalien.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 928a

(1159 September 7 ‒ 1177, wohl um 1160), Würzburg

tempore schismatis die Zisterzienserabtei Hautcręt; sollte jemand der Abtei ihren Abfall vom Kaiser und ihren Übertritt zum Papst (Alexander III.) vorwerfen, so tut ihm Herzog Berthold kund, daß er die Abtei im Namen seines Herrn, des Kaisers, von diesem Vorwurf...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 929

1160 (November/Dezember)-1161 (Januar), Pavia

Friedrich verbringt den Winter gemeinsam mit den Truppen, die ihm die lombardischen Bischöfe und Fürsten gestellt haben (vgl. Reg. 914), und wenigen Deutschen in Pavia.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 930

1161 Januar 29, Como

Friedrich unterstellt auf Bitten seines Oheims, des Bischofs Konrad von Passau , die Abtei Niedernburg (abbatiam sancte Marię in Patauia) mit allen Reichsrechten mit Ausnahme der Vogtei dem Bistum Passau, wofür dem königlichen Fiskus jährlich zu Epiphanie (Januar 6) 40 Pfund Regensburger Münze...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 931

1161 Februar 12, Ferrara

Magister Johannes, Legat Kaiser Friedrichs für das Gebiet von Ferrara, überträgt in einer Gerichtsversammlung einem lokalen Konsortium von genannten Personen auf kaiserlichen Befehl (ex precepto imperiali tibi presenti placito pro te et Martinello et Zannitino et Vitalino et Zeno Gregorio tuis...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 932

1161 März 30, Piove di Sacco

Bischof (Hermann) von Verden, Vikar des Kaisers, restituiert den Domkanonikern von Padua Besitzungen im Gebiet von Camino, die er an Rubeus de Viguncia, Mainardinus und andere vergeben hatte. Nennung lokaler Zeugen.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 933

1161 April 2, Monselice

Friedrich bestätigt dem Wizard de Capo d'Alpone und dessen Brüdern Benzo und Albert, Söhnen des Odolricus de Urbana und der Liadas, auf Bitten des Ugolino de Baone und des Arardo de Monticello gemäß den Verfügungen seiner Vorgänger Berengar, Otto und Heinrich I. (recte: II.) den alleinigen...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 934

1161 April 11, Lodi

Friedrich kommt nach Lodi, um hier die Klagen der Burgbewohner von Castiglione Olona in der Grafschaft Seprio anzuhören, die um Hilfe gegen die seit dem 17. März ihre Burg belagernden Mailändern bitten. Er sagt zu und sammelt darauf hier ein großes Heer mit Abteilungen aus Parma, Reggio,...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 935

1161 April 14, am Lambro

Friedrich lagert mit seinem Heer, zu dem auch Graf (Raimund Berengar IV.) von Barcelona mit 50 Rittern gestoßen ist, auf seinem Weg zur Befreiung von Castiglione Olona (vgl. Reg. 934) am Lambro. Angesichts des Nahens des Entsatzheeres brechen die Mailänder die Belagerung dieser Burg unter...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 936

1160 (wohl eher 1161 Frühjahr)

Friedrich sendet zur Unterstützung seines Kampfes gegen Mailand dreimal in alle Teile seines Reiches um Truppen. Für den Fall seines Todes designiert er als seine Nachfolger (duos imperatores) (Friedrich), den Sohn König Konrads III., und nach diesem Herzog Heinrich (den Löwen) von Sachsen.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 937

1161 (vor April 16), Köln

Elekt Rainald von Köln, Legat des Kaisers, löst von Graf Hermann von Müllenark für 100 Mark erzstiftische Lehen ein.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 938

1161 April 19, Pavia

Friedrich bestätigt dem Nonnenkloster Senatoris zu Pavia (monasterium, quod dicitur Senatoris, infra Ticcinensem urbem constructum et in honore beate dei genitricis semperque virginis Marię deo dicatum) auf Intervention der Äbtissin Sinelinda und auf Bitten seines Marschalls Wolfram die...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 939

1161 (vor Mai 21)

Friedrich beruft für den Sonntag Vocem iocunditatis (= Mai 21) eine Kirchenversammlung nach Cremona ein, die zunächst in Pavia hätte stattfinden sollen, dann aber erst im Juni zu Lodi zusammentritt (vgl. Reg. 962).

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 940

(1161, vielleicht vor Mai 21)

Friedrich lädt Bischof Heinrich von Lüttich zur Teilnahme an den Beratungen über die Kirchenfrage nach Italien, dem sich dann auch Abt Wirich von St. Truiden anschließt.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 941

1161 (April/Mai)

Friedrich erhält Zuzug von neuen Truppen aus Deutschland; darunter befinden sich Landgraf (Ludwig II. von Thüringen), der Verwandte (Schwager) des Kaisers, und Herzog Friedrich von Rothenburg, der Sohn König Konrads III., des Oheims des Kaisers, mit mehr als 600 wohlgerüsteten Rittern, Kanzler...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 942

(1161 etwa Mai)

König Vladislav von Böhmen erhebt beim Kaiser Klage wegen der hinterhältigen Eroberung von Olmütz durch Sobeslaus, den Sohn des Sobeslaus.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 943

1161 Mai 29, bei den Kirchen S. Calimero, Ognissanti und S. Barnaba sowie dem Kloster S. Dionisio vor Mailand

Friedrich zieht mit den zu ihm gestoßenen deutschen Fürsten (vgl. Reg. 941) und einer großen Zahl lombardischer Truppen in das Gebiet von Mailand und verwüstet die Saatfelder rings um die Stadt.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 944

1161 Mai 29-30, zwischen dem Landsitz des Guazina de Aliate und Morsenchio (bei Mailand)

Friedrich schlägt das Lager vor Mailand auf und läßt zwei Tage lang die ringsum gelegenen Saatfelder verwüsten.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 945

1161 Mai 30, vor Mailand

Friedrich nimmt die an den Hof gekommenen Domkanoniker von Rimini mit ihren Besitzungen in seinen Schutz, gewährt ihnen gemäß dem in Roncaglia erlassenen Bestimmungen die Freiheit von Abgaben an Laien, beauftragt den Podestà der Stadt, Graf Dominicus, und dessen Nachfolger mit dem Schutz der...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 946

1161 Mai 31, in der Pfalz zu Monselice

Paganus hält stellvertretend für Kaiser Friedrich einen allgemeinen Gerichtstag ab (vice imperatoris Federici residens in generali placito) und beurkundet ein von den Richtern Johannes und Jacobinus de Biaqua gefälltes Urteil in einem Rechtsstreit zwischen dem Kloster S. Zaccaria zu Venedig ...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 947

1161 Mai 31-Juni 1, bei S. Dionisio (vor Mailand)

Friedrich verlegt sein Lager nach S. Dionisio, wo es zu einem heftigen Kampf zwischen den aus ihrer Stadt heranrückenden Mailändern auf der einen, den Pavesen und anderen Lombarden auf der anderen Seite kommt. Den gefangengenommenen Mailänder Edlen Adam de Palatino (Paradino) läßt der Kaiser...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 948

1161 (Anfang Juni), bei der Porta Comacina, der Porta Vercellina und der Porta Ticinense vor Mailand

Friedrich zieht mit seinem Heer entlang der Stadtmauer von Mailand. Nach der Abwehr eines Ausfalls der Mailänder verwüstet er die Saatfelder, Weinstöcke und Bäume. In fast zehn Tagen vollendet er sein Vernichtungswerk im Mailänder Umland.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 949

1161 Juni 3, vor Mailand

Friedrich wiederholt D. 322 (Reg. 930) für das Bistum Passau , legt dabei aber genau fest, daß er die Investitur mit der Vogteigewalt sich und seinen Nachfolgern vorbehält. Z.: Patriarch Pilgrim von Aquileia, Erzbischof Hillin von Trier, die Bischöfe Eberhard von Bamberg, Konrad von Augsburg,...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 950

1161 (wohl um Juni 7), Comazzo und Corneliano Bertario

Friedrich kehrt nach der Verwüstung des Umlandes von Mailand in einem Umkreis von 10-15 Meilen nach Comazzo und Corneliano Bertario zurück, wo er fast alle deutschen Truppen zurückläßt und den Cremonesen, Pavesen und übrigen Lombarden die Erlaubnis zur Heimkehr erteilt.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 951

1161 Juni 9, Cremona

Papst Viktor IV. nimmt das Kloster Echternach auf Bitten Kaiser Friedrichs (karissimi filii nostri Frederici Romanorum imperatoris precibus inclinati) und Abt Gerards in seinen Schutz und bestätigt ihm die namentlich angeführten Besitzungen und Vorrechte.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. D952

(wohl vor 1161 Juni)

Friedrich lädt Bischof Werner von Minden zu Beratungen (ad consilium) nach Italien.

Details