Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen die Regesten 201 bis 250 von insgesamt 1250

Anzeigeoptionen

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. D758

(1159 etwa August/September)

Friedrich befiehlt dem Podestà (wohl Guido von Canossa, vgl. Reg. 671) von Bologna, die Scholaren aus Mailand, Brescia und Crema aus der Stadt Bologna auszuweisen (und damit vom Studium auszuschließen).

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 759

(1159 etwa September)

Roland, Petrus, Gandulphus und Guidottus, Magister an der Hohen Schule zu Bologna, ersuchen Kaiser Friedrich in einem Schreiben inständig, die Kleriker von seinem neulich an den Podestà von Bologna (wohl Guido von Canossa) ergangenen Befehl zur Ausweisung der Mailänder, Brescianer und Cremasker...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 760

1159 (etwa Oktober), S. Bassano

Friedrich sucht seine Gemahlin Beatrix auf, die in der nahe von Crema gelegenen Burg S. Bassano weilt.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 761

1159 Oktober 8, Imola

Peregrin, kaiserlicher Podestà der Imolesen (Imolensium per inperatorem potestas), läßt die genannten Domkanoniker von S. Cassiano (der Imoleser Domkirche ) in die angeführten Besitzungen einweisen, die ihnen auf Dauer verbleiben sollen, falls sie Rambertinus Azonis de Fusco nicht binnen...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 762

1159 (vor Oktober 16), (vor Crema)

Elekt Rainald von Köln kehrt mit 300 ausgewählten Rittern aus Köln in die Lombardei zurück.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 763

1159 Oktober 16, bei der Belagerung von Crema

Friedrich nimmt das Zisterzienserkloster Beaupré in der Diözese Toul in seinen Schutz und bestätigt ihm die genannten Besitzungen, darunter mehrere namentlich angeführte Grangien und drei Salzpfannen zu Vic-sur-Seille, Moyenvic und Marsal, behält sich jedoch die kaiserlichen Gerechtsame vor....

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 764

1159 (etwa Oktober), vor Crema

Während der Abwesenheit des Kaisers (vgl. Reg. 760) kommt es bei einem Ausfall der Cremasken und der sie unterstützenden Mailänder beim Tor von Ombriano zu einem heftigen Gefecht mit den Belagerern, was Friedrich in der Folge zu einer besonders harten und grausamen Kampfesführung veranlaßt.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 765

(1159 vor Oktober 23)

Friedrich befiehlt dem Kanzler Roland (Alexander III.) und den Kardinälen , die ihn zum Papst erwählt haben, zu der für die Oktav nach Epiphanie (= 1160 Januar 13) nach Pavia einberufenen Versammlung der Geistlichkeit, zu der nicht nur in das Reichsgebiet, sondern auch nach England,...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. D766

(1159 wohl vor Oktober 23)

Friedrich lädt Papst Viktor IV. ein, an der zur Beendigung des Schismas für die Oktav nach Epiphanie (= 1160 Januar 13) nach Pavia einberufenen Kirchenversammlung teilzunehmen.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 767

(1159) Oktober 23, Crema

Friedrich fordert den Bischof Hartmann von Brixen nach einem Bericht über den Tod Hadrians IV. und die im Anschluß daran erfolgte schismatische Papstwahl auf, an der Versammlung der Geistlichkeit, die er gemäß seiner aus den Dekretalen der Päpste und den Gesetzen der Kirche klar...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 768

1159 (um Oktober 23), vor Crema

Friedrich lädt die beiden aus der Papstwahl vom September hervorgegangenen Päpste zur Klärung der Rechtmäßigkeit ihrer Wahl auf die Oktav nach Epiphanie (= 1160 Januar 13) nach Pavia und entsendet auf Anraten von 22 Bischöfen und anderen Geistlichen, darunter dem Erzbischof (Petrus) von...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 769

1159 (um Oktober 23), vor Crema

Friedrich befiehlt den Erzbischöfen, Bischöfen und Äbten Deutschlands, Burgunds, der Lombardei, der Toscana, Apuliens, der Romagna und dem Patriarchen (Pilgrim) von Aquileia (Otto von St. Blasien nennt auch die Könige von Ungarn, England, Dänemark und Spanien), an der Oktav nach Epiphanie (=...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 770

(1159) Oktober 28, bei der Belagerung von Crema

Friedrich ersucht König Heinrich II. von England nach einem Bericht über den Tod Hadrians IV. und die im Anschluß daran erfolgte schismatische Papstwahl brieflich, zu der für die Oktav nach Epiphanie (= 1160 Januar 13) zur Beendigung des Schismas nach Pavia einberufenen Versammlung der...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 771

(1159) Oktober 28, Segni

Papst Viktor (IV.) schreibt an Patriarch (Pilgrim) von Aquileia, den Klerus, die weltlichen Fürsten und die kaiserliche familia bei Hofe und ersucht darum, sich beim Kaiser für einen verstärkten Schutz der Kirche zu verwenden, da sie infolge der zwiespältigen Papstwahl, über die berichtet...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 772

1159 (Ende Oktober)

Friedrich entsendet Erzbischof (Petrus) von Tarentaise, die Äbte (Fastradus) von Clairvaux und (Odo) von Morimond, die gemeinsam mit zehn weiteren Äbten an den Hof gekommen waren und um Frieden für die Mailänder gebeten hatten, an die Stadt Mailand und erhält damit Kenntnis von der Verschwörung...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 773

1159 (Ende Oktober/Anfang November)

Das (alexandrinische) Kardinalskollegium, darunter namentlich die Bischöfe Gregor von Sabina, Hubald von Ostia, Julius von Praeneste, Bernhard von Porto und Walter von Albano, die Kardinalpresbyter Hubald von S. Croce, Astaldus von S. Prisca, Johannes von SS. Giovanni e Paolo, Heinrich von SS....

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 774

1159 (Anfang November)

Friedrich empfängt widerwillig und erst auf Anraten der Fürsten Boten Alexanders III., die dieser aus Terracina cum apostolicis litteris an ihn entsandt hat. Die Boten erhalten keine der päpstlichen Würde entsprechende Antwort. In der Folge entsendet der Kaiser die Bischöfe (Hermann) von...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 775

1159 (November), (Anagni)

Die kaiserlichen Legaten, die Bischöfe Hermann von Verden und Daniel von Prag, Pfalzgraf Otto von Wittelsbach, Graf Guido von Biandrate und Magister Heribert, Propst von Aachen, überbringen die kaiserlichen Ladungsschreiben an Alexander III. und Viktor IV. (vgl. Regg. 765, 766 und 768), wobei...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 776

1159 (etwa November), vor Crema

Friedrich läßt - erbittert über den hartnäckigen Widerstand der Cremasken - den Belagerten jegliche Gnade aufkündigen. 40 Cremasker Geiseln und sechs vornehme mailändische Ritter, darunter ein Neffe Erzbischof Oberts von Mailand, werden hingerichtet, die Kämpfe in der Folge unter konsequentem...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 777

1159 (Herbst)

Friedrich entsendet auf Bitten des Grafen Goswin (von Heinsberg), des kaiserlichen Amtsträgers für die Grafschaft Seprio und die Martesana (vgl. Reg. 588), 500 Ritter zu dessen Unterstützung, worauf die Mailänder ihr Vorhaben, die Burg Manerbe (vielleicht: Erbe) beim Comer See zu erobern,...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 778

1159 (Herbst), (wohl vor Crema)

Friedrich erklärt die Piacentiner, die als Rebellen entlarvt und der heimlichen Unterstützung für Mailand und Crema überführt worden sind, zu Feinden des Reiches.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 779

1159 (November), (vor Crema)

Erzbischof Arnold von Mainz, der wegen eines bewaffneten Übergriffes seiner städtischen Gegner am 1. November das Interdikt über Mainz verhängt hat, begibt sich - ebenso wie eine Abordnung seiner Gegner - zum Kaiser, der zugunsten des Metropoliten entscheidet und Eide einfordert, die jedoch bis...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 780

(1159 November)

(Papst Alexander III.) antwortet (Kaiser Friedrich) auf dessen Ladungsschreiben zum Konzil nach Pavia (Reg. 765) ablehnend, da es die canonica traditio et reverenda sanctorum patrum auctoritas nicht erlaubten, sich der Gerichtsbarkeit des Kaisers zu unterwerfen.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 781

1158 (recte: 1159) November 25, auf dem Feldzug vor Crema

Friedrich bestätigt dem Dompropst A(icardus) und dem Domkapitel von Parma , daß er nach ihrer Appellation ein zu ihren Ungunsten ergangenes Urteil in ihrem Rechtsstreit mit Enurardus Rachel und dessen Sohn um zwei Hufen im Hof zu Pizzo und in Casale Luculo kassiert habe, da ihre...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 782

1159 November 26, bei der Belagerung Cremas

Friedrich schenkt der bischöflichen Kirche von Cremona auf Bitten ihres Bischofs Obert die Allodialgüter aller zur Zeit der Belagerung in Crema Anwesenden zu Gabbiano und ermächtigt sie gemäß der auch über die Mailänder verhängten Reichsacht, die Lehen, die an die Erben des Guido und Albert...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 783

(1159 Anfang Dezember)

Die Kardinäle Alexanders III. schreiben an Kaiser Friedrich, daß die Kirche als caput et mater ... omnium fidelium nicht einem Urteilsspruch unterworfen werden kann, führen wegen der Unterstützung des Pfalzgrafen (Otto von Wittelsbach), des kaiserlichen Boten, für Oktavian (Viktor IV.), die...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 784

1159 (Anfang Dezember)

Die Kanoniker von St. Peter in Rom berichten Friedrich in einem Schreiben über die Vorgänge bei der zwiespältigen Papstwahl, bei der Kardinal Oktavian am 7. September rechtmäßig zum Papst gewählt und immantiert worden sei, Kanzler Roland dagegen nach verhinderter Immantation erst am 18....

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 785

1159 Dezember 5, Crema

Friedrich bestätigt dem Zisterzienserkloster Vaucelles die genannten Besitzungen, darunter die Schenkungen seines Gründers, des Burggrafen Hugo von Cambrai, und alle übrigen, soweit sie innerhalb der Reichsgrenzen liegen. - Nach einem Empfängerentwurf, der sich auf DK. III. 29 (VU. I) und das...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 786

1159 (November oder Dezember), Lodi

Friedrich ersucht in der Volksversammlung (concio) zu Lodi um die Bereitstellung von Fässern zur Auffüllung der Gräben um das belagerte Crema.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 787

1159 (November oder Dezember), vor Crema

Friedrich läßt den Graben von Crema durch die aus Lodi herbeigeschafften Fässer (vgl. Reg. 786) auffüllen und den Belagerungsturm der Cremonesen herbeischaffen. Bei erbitterten Kämpfen kommen auf beiden Seiten (auch) Geiseln ums Leben. Schließlich gelingt es, mit dem Rammbock eine Bresche in...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 788

1159 Dezember 23, vor Crema

Bischof Obert von Cremona, der mit Kaiser Friedrich an der Belagerung von Crema teilnimmt, erteilt durch eigene, in Gegenwart genannter Zeugen bevollmächtigte Boten seine Zustimmung zu verschiedenen Tauschgeschäften zwischen dem Domkapitel und der Kirche S. Gregorio zu Cremona.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 789

(1159 vor Dezember 25), (vor Crema)

Friedrich befiehlt dem Klerus, den Ministerialen und allen Bürgern der Stadt Mainz gemäß den Klagen des bei Hofe erschienenen Erzbischofs Arnold, die durch ihre Übergriffe entweihte Domkirche, den Bischofshof und den geraubten Domschatz in Gegenwart seiner Legaten, des (Grafen) Simon von...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 790

1159 Dezember 30, bei der Belagerung von Crema

Friedrich investiert den Tinto Mussa de Gatta von Cremona und seine männlichen und weiblichen Nachkommen wegen seiner großen Verdienste nach Grafschaftsrecht mit der Grafschaft der Insula Fulcherii innerhalb der angegebenen Grenzen mit allen dazugehörigen Besitzungen und Rechten sowie unter...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 791

1159 (Mitte Oktober-Dezember), bei der Belagerung von Crema

Friedrich bestätigt mit Zustimmung seiner Gemahlin, Kaiserin Beatrix', dem Zisterzienserkloster Clairvaux die Schenkungen des Guido, Sire de Vignory (de Wangionis Riuo), zur Zeit Abt Bernhards seligen Angedenkens, und die späteren von dessen Sohn Bartholomäus. Z.: Kanzler Rainald, erwählter...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. D792

(vor 1159 Ende)

Friedrich trägt Erzbischof Eberhard von Salzburg schriftlich auf, dem Ritter Ulrich (in seinem Rechtsstreit mit den Chorherren von Chiemsee) Gerechtigkeit widerfahren zu lassen.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 793

(1159 Ende)

Friedrich dankt Erzbischof Eberhard von Salzburg für dessen zustimmendes Schreiben zu seinem Plan, in Pavia einen Hoftag abzuhalten, ersucht ihn dringend, mit seinen Suffraganen daran teilzunehmen, und überträgt ihm die Entscheidung in einem Rechtsstreit zwischen den Chorherrn von Chiemsee...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 794

1159 - -, -

Auf Befehl Kaiser Friedrichs werden die Einkünfte aus den Silberminen von Freyssinières und Châteauroux zwischen Erzbischof Wilhelm von Embrun und seinem Domkapitel geteilt.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. D795

(1155-1159)

Friedrich überträgt dem Prämonstratenserstift Hane(=Rodenkirchen) mit Zustimmung des Landgrafen Theoderich von Hünenburg (= vom Unterelsaß) und von dessen Sohn Gottfried ein Gut infra Crassinbrunnin et Paphinrode .

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 796

(vor 1160)

Mit Zustimmung Friedrichs bestätigt Erzbischof Eberhard von Salzburg dem Kloster Admont die Regalienrechte, insbesondere den Salz-, Eisen- und Silberabbau im Admonttal.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 797

1160 Anfang Januar, vor Crema

Friedrich verschiebt wegen des knapp bevorstehenden Endes der Belagerung von Crema das für den 13. Januar einberufene Konzil (vgl. Reg. 768) und ändert den Termin auf den 2. Februar.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 798

1160 Januar 5-6, im Lager vor Crema

Herzog Welf (VI.) von Spoleto investiert (cum imperator bone memorie [!] Federicus Italiam intrasset et in episcopatu Cremone apud Cremam cum exercitu ad obsidionem permaneret) die Markgrafen Obizo, Albert und den nicht anwesenden Fulco (von Este) mit Este, Arquà, Petrarca, Solesino und...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 799

1160 Januar 6, vor Crema

Friedrich wehrt unter persönlichem Einsatz einen Angriff auf den gegen die Mauer von Crema gerichteten Rammbock ab und läßt zahlreiche solcher Rammböcke im Süden und Westen von Crema zum Einsatz bringen.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 800

1160 (wohl nach Januar 6), vor Crema

Friedrich nimmt voll Freude den aus Crema zu ihm übergelaufenen, berühmten Techniker Magister Marchese auf und ehrt ihn durch das Geschenk eines wertvollen Schlachtrosses. Marchese läßt sodann eine Angriffsmaschine bauen, von der aus eine Brücke nach vorne geschoben werden kann. Friedrich läßt...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. D801

1160 Januar 7, -

Friedrich bestätigt dem Kloster des hl. Adalbert (auf der Insel Pereum zwischen Ravenna und Comacchio) die Besitzungen, insbesondere die Insel Pereum am Badareno und die genannten Kanäle (im Pomündungsgebiet). - Federicus imperator confirmat .

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 802

1160 Januar 18, Crema

Friedrich nimmt die Zelle Höningen unter Propst Hartung auf Intervention des Grafen Emicho (von Leiningen) mit ihren Besitzungen in seinen Schutz. - Reinaldus Coloniensis archiep. et Ytalie archicanc. ; verfaßt und geschrieben von RG; SI. (laut D). Cum omnibus ecclesiis .

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 803

1160 Januar 19, Bapaume

Mit Zustimmung Friedrichs wird das Preundschaftsbündnis zwischen Bischof Nikolaus von Cambrai und Graf Dietrich von Flandern erneuert.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 804

1160 Januar 21, vor Crema

Friedrich läßt seine Truppen zum Generalangriff antreten, wobei es gelingt, von einem Belagerungsturm eine Brücke in das belagerte Crema zu schlagen. Pfalzgraf Konrad bei Rhein zeichnet sich mit seinen Rittern besonders aus, und auch Pfalzgraf Otto von Wittelsbach beweist große Tapferkeit. Der...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 805

1160 (nach Januar 21), vor Crema

Die Cremasken erkennen den Ernst ihrer Lage und nehmen Verhandlungen mit dem Kaiser auf, die durch Patriarch Pilgrim von Aquileia und Herzog Heinrich (den Löwen) von Bayern und Sachsen geführt werden. Auf Rat des Patriarchen willigen sie schließlich gegen Zusicherung des Lebens, des freien...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 806

(1160 vor Januar 25)

Erzbischof E(berhard) von Salzburg berichtet Bischof R(oman) von Gurk über seine Rückreise aus Italien und darüber, daß Papst Alexander III. (Patriarch Amalrich I.) von Jerusalem, Erzbischof (Heraclius) von Cesarea, einen französischen Erzbischof (Hardouin von Bordeaux ?) und zwei weitere...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 807

(spätestens 1160 Januar), vor Crema

Die kaiserlichen Hofrichter entscheiden vor Friedrich im Rechtsstreit zwischen dem Bistum und der Abtei Bobbio zugunsten der letzteren.

Details