Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen die Regesten 101 bis 150 von insgesamt 1250

Anzeigeoptionen

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 658

1159 Januar 26, Occimiano

Friedrich verleiht dem Krönungsort seiner Vorgänger, Monza (Modociam spitialem [!] sedem nostram, que caput Lombardie et sedes regni illius esse dignoscitur, in qua etiam nostri antecessores de iure regni coronari consueverant), den er auf dem Reichstag zu Roncaglia anläßlich der Restitution...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 659

1159 Januar 28, Porto (in villa Portu de Saltu/im Gebiet von Ferrara)

Hermann, Bischof von Verden und Legat Kaiser Friedrichs, widerruft die durch Graf Gerard von Ficarolo vorgenommene Investitur der Ferraresen mit der der Kirche von Ravenna unterstehenden villa Porto samt Zugehörungen und stellt diese Güter an Guido degli Ubertini und Petrus Traversarius als...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 660

1159 Januar, Mailand

Die vom Kaiser zur Einsetzung kaiserlicher Podestà aus den Reihen der Bürger nach Mailand entsandten Boten, Kanzler Rainald (von Dassel), Bischof (Daniel von Prag), Pfalzgraf Otto von Wittelsbach und die Grafen Goswin (von Heinsberg) und Guido von Biandrate, stoßen auf den Widerstand der...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 661

1159 Februar 1, Occimiano

Friedrich nimmt das Zisterzienserkloster S. Maria di Lucedio auf Bitten von Abt Simon in seinen Schutz, bestätigt ihm die genannten Besitzungen, das Recht der ungehinderten Schiffahrt und des Fischfanges im Po sowie die Weiderechte im Bistum Vercelli. - Rainaldus canc. ; verfaßt und...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 662

1159 Februar 1, Occimiano

Friedrich investiert den an den Hof gekommenen Propst Gregor von Sant' Evasio zu Casale Monferrato als königlichen Propst mit den Regalien, nimmt die Kirche in seinen Schutz und bestätigt das Gut, das sie von König Liutprand erhalten hat, sowie die genannten anderen Güter, befreit sie...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 663

1159 (Ende Januar -) Februar 2, Occimiano

Friedrich erfährt durch seine nach Mailand und Crema entsandten Boten von den dortigen Vorkommnissen (Regg. 656 und 660). Während des Festes Mariä Reinigung erhebt der Kaiser öffentlich Anklage gegen die Mailänder, was seitens Bischof (Hugos) von Piacenza namens der übrigen anwesenden Prälaten,...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 664

1159 (Ende Januar-Anfang Februar), im Gebiet von Vercelli (in territorio Verzellensi)

Friedrich nimmt die Mutterkirche S. Alessandro zu Bergamo auf Bitten des Kardinals Guido von Crema in seinen Schutz, bestätigt ihr die Besitzungen, die sie seit der Zeit Karls des Großen innehat, verleiht den Kanonikern das freie Verfügungsrecht über diese, bestimmt, daß sie das Fodrum nur...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 665

1159 Februar 7, Marengo

Friedrich verleiht dem Grafen Wido (Guido) von Biandrate , der dem Reich treu ergeben ist und nach dem Tod seines Vaters eben im Dienst des Reiches als Kind seiner besonderen Fürsorge bedarf, das Vorrecht, daß ihm bei Rückerwerbungen Verjährungsfristen von 30, 40 oder 100 Jahren nicht...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 666

1159 Februar, Marengo

Friedrich empfängt zum festgesetzten Termin (vgl. Reg. 663) im Königshof Marengo eine mailändische Gesandtschaft unter der Führung Erzbischof Oberts von Mailand. Der Metropolit verläßt wegen einer wirklichen oder nur vorgeschützten Krankheit den Hof, bei den Verhandlungen kommt es zu keiner...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 667

1159 Februar 11, Pavia

Friedrich bestätigt dem Kloster S. Pietro in Cield' Oro zu Pavia auf Bitten des Abtes Benedikt die in einer umfangreichen Liste angeführten Besitzungen und Rechte, nimmt es in seinen Schutz und gewährt ihm eine Verjährungsfrist von 100 Jahren, die freie Wahl des Abtes sowie die ungehinderte...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 668

1159 Februar 13, -

Die Konsuln von Volterra schicken Baldinotto di Placido Baldinotti mit Zustimmung ihrer Räte als Gesandten ab, um mit den Kommunen Florenz, Lucca und Prato ein Bündnis gegen jedermann und zum Angriff gegen Kaiser Friedrich abzuschließen.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 669

1159 Februar 15, Marengo

Friedrich nimmt die Stadt Asti unter die Herrschaft des Reiches, verleiht den von ihm dort nach freiem Ermessen eingesetzten Rektoren Carioth, Robaldus Gardinus und Petrus Cortessius die namentlich angeführten Regalien (Hec itaque regalia esse dicuntur: moneta, vie publice, aquatica, flumina...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 670

1159 Februar 18, Marengo

Friedrich investiert die Bewohner der Stadt Albenga auf Bitten des Bischofs Robert, des Konsuls Ogerius und anderer genannter Bürger (Radulfus filius Radulfi, Guillelmus Operti, Bonussenior, Malasemencia), die ihm bei Hofe Treueid und Mannschaft geleistet haben, mit all ihren Besitzungen und...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 671

1159 Februar 18, Marengo im Gebiet von Tortona

In Anwesenheit Kaiser Friedrichs sprechen der kaiserliche Hofrichter Berzo und Rogerius Caterato im Streit zwischen Bischof Albert von Freising und Ezzelinus de Bassano als vom Kaiser eingesetzte Richter (ex precepto predicti imperatoris cognitores cause) dem Erstgenannten die Besitzung zu...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 672

1159 Februar 22, Marengo

Friedrich befreit seine getreuen Cremonesen für den Handel auf dem Po stromabwärts bis zum Meer und in den Grafschaften Reggio, Modena, Bologna, Ferrara und Ravenna von allen Zöllen und Abgaben außer den genau festgesetzten, von den kaiserlichen Boten einzuhebenden Sätzen in Ferrara,...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 673

(1159 Februar), (Marengo)

Friedrich entsendet wegen der erneuten Spannungen mit Mailand (vgl. Regg. 660, 663 und 666) Boten, um - vor allem auch nördlich der Alpen - Truppen aufzubieten. Unter den Angesprochenen werden die Kaiserin und Herzog Heinrich (der Löwe) von Bayern namentlich genannt.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. D674

(etwa 1159 Februar)

Friedrich nimmt das Zisterzienserkloster Civitatula zu Tiglieto in seinen Schutz.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 675

(wohl 1159 Februar)

Papst Hadrian IV. schreibt an Friedrich wegen der Streitigkeiten zwischen Bergamo und Brescia hinsichtlich der Besitzansprüche auf zwei Burgen und spricht ihm das Recht zur Entscheidung des Streites ab.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 676

(1159 vor Februar 25)

Kardinalpresbyter Heinrich von SS. Nereo und Achilleo ersucht Bischof Eberhard von Bamberg, wegen der Verschlechterung des Verhältnisses zwischen Sacerdotium und Imperium, die infolge des von den üblichen Gepflogenheiten abweichenden Stils im Schreiben des Kaisers an den Papst (Reg. 645)...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 677

(1159 Ende Februar), Verrua - Serralunga - Lu (Monferrato)

Friedrich trifft Kriegsvorbereitungen, hebt Truppen aus und setzt die Festungen Verrua, Serralunga und Lu (Monferrato) sowie die übrigen, die ausbaufähig sind, instand.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 678

(1159 Januar/Februar)

Bei Hofe erscheinen nacheinander Legaten des Kaisers (Manuel) von Konstantinopel, die wegen des Todes des nach Griechenland entsandten Abtes Wibald von Stablo vorsorglich um freies Geleit ersuchen, Boten der Könige Ludwig (VII.) von Frankreich und Heinrich (II.) von England, die den Kaiser zu...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 679

1159 (Anfang März), Como

Friedrich zieht nach Como, wo er ehrenvoll aufgenommen wird, mit der Stadt ein Bündnis eingeht und Zusage von Unterstützung erhält. Er fördert den Wiederaufbau der Stadt, stärkt sie gegen Mailand und läßt über der Stadt eine wohlbefestigte Burg errichten, die die Deutschen Patarellum ...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 680

1159 (Anfang März), Isola Comacina

Friedrich setzt mit Schiffen auf die Isola Comacina über, die wegen ihres langjährigen Bündnisse mit Mailand und der daraus resultierenden Bedrohung für den kaiserlichen Nachschub über den Comer See unterworfen werden soll. Die Inselbewohner kapitulieren sofort, nehmen den Kaiser mit Jubel auf,...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 681

1159 März 6, Menaggio

Friedrich nimmt das Zisterzienserkloster Morimondo (Acquafredda) zu Lenno auf Bitten des Abtes Anselm mit all seinen Besitzungen in seinen Schutz. - Verfaßt und sicherlich auch geschrieben von RH. Notum esse volumus .

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 682

1159 März 9, S. Maria in Regula zu Imola

Pfalzgraf Friedrich (von Wittelsbach), Legat des derzeit in Italien weilenden Kaisers Friedrich, nimmt in dessen Auftrag (ex parte domini mei Federici imperatoris) die (Dom)kirche S. Cassiano (Imola) mit der dortigen Kanonie und dem Haus des Bischofs samt allen Besitzungen in seinen Schutz....

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. †683

1159 März 10, Cremona

Friedrich nimmt die Leute zu Mandello mit Ausnahme der genannten Familien in seinen Schutz.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 684

1159 (nach Februar 25, wohl Mitte März), im Gebiet von Bologna

Friedrich sucht sein im Gebiet von Bologna lagerndes Heer auf und läßt dort Bischof Eberhard von Bamberg, den vertrauten Ratgeber, als seinen Stellvertreter zurück.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 685

1159 (nach Februar 25, wohl Mitte März)

Bischof Eberhard von Bamberg antwortet Kardinal Heinrich auf dessen Brief (Reg. 676), führt darin aber die neuen Spannungen zwischen Kaiser und Papst auf das Schreiben Hadrians IV. an den Kaiser wegen der Streitigkeiten zwischen Bergamo und Brescia (Reg. 675) zurück und bittet ebenfalls um ein...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 686

1159 (nach Februar 25, wohl Mitte März)

Bischof Eberhard von Bamberg schreibt an Papst Hadrian IV. und bittet ihn, den aufkeimenden Streit mit dem Kaiser im Interesse von Kirche und Reich beizulegen.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 687

1159 März 21, Luzzara

Friedrich bestätigt auf Bitten des Bischofs Garsendonius von Mantua gemäß den Privilegien seiner Vorgänger den Mantuanern alle Arimannen ihrer Umgebung samt den genannten Besitzungen und Rechten, erteilt ihnen die Vollmacht zur Errichtung einer kaiserlichen Pfalz beim Kloster S. Ruffino und...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 688

1159 (um März 21), Luzzara

Friedrich erfährt auf dem Weg nach Cremona, daß die Mailänder entgegen seinen Anordnungen (Reg. 666) mit einem großen Heer zur Zerstörung des im Aufbau begriffenen Lodi ausgerückt sind.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 689

1159 (wohl um März 22), Cremona

Friedrich zieht von Luzzara über Cremona nach Lodi.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 690

1159 März 23, Lodi

Friedrich nimmt die Einwohner von Como , deren Stadt er von Grund auf wiederaufgebaut hat, wegen ihrer unerschütterlichen Treue und auf Bitten Kanzler Rainalds (von Dassel) und des Comasker Rektors Bernardus Rusco in seinen Schutz, bestätigt ihnen die freie Verfügung über die gekauften Lehen...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 691

1159 (März 23), Lodi

Friedrich begibt sich zum Schutz der gerade im Aufbau befindlichen Stadt gegen drohende Übergriffe der Mailänder (vgl. Reg. 688) nach Lodi.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 692

(wohl 1159 März)

Friedrich befiehlt den Rektoren von Como sowie allen Einwohnern der Stadt und im Bistum, bis zur Oktav nach Ostern (April 19) von allen Leuten zwischen 15 und 70 Jahren den Eid abzuverlangen, der nach dem Bericht des Bernardus Rusca von manchen verweigert wird, und ordnet dies besonders für...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 693

(1158/1159 Winter oder 1159 Frühjahr)

Friedrich empfängt eine Abordnung der gegen Erzbischof Arnold von Mainz opponierenden Kreise, darunter Propst Burchard von Jechaburg, Abt Gottfried von St. Jakob, Werner von Bolanden und Embricho, den Sohn des Meingot, sowie wenig später auch den Mainzer Ministerialen Arnold den Roten, die...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. †694

1159 April 4, Lodi

Friedrich gibt bekannt, daß er seinem Getreuen, dem eques auratus Porcarius , Sohn weiland Rolandus' de Rubeo aus der Familie Platoni, Markgraf von Turrexanae und Herrn von Vallistarri (Tal des Taro) und Vallis Ceni (Tal des Ceno), aus Dankbarkeit für seine bereitwilligen Dienste ihm und...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 695

1159 April 5, Piacenza

Friedrich zieht wegen verschiedener Machenschaften der Piacentiner, darunter der Beraubung eines kaiserlichen Boten, der aus Genua das versprochene Geld (vgl. Reg. 634), etwa 500 Talente, bringen sollte, mit geringer Mannschaft in diese Stadt und feiert dort den Palmsonntag. Er greift hart...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 696

(1155 Juni 18-1169 August 29, vielleicht 1158 November oder 1159 April), (bei oder in Piacenza)

Friedrich erlaubt den außerhalb von Piacenza an der Straße wohnenden Armen , von der Trebbia für ihre Bedürfnisse einen kleinen Bach abzuleiten. - Cum iuxta imperialem .

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 697

1158 (!) März 26 (!), Ganaceto im Gebiet von Modena

Friedrich nimmt auf Intervention des Abtes Johannes das von der (Mark)gräfin Mathilde gegründete und von Kaiser Heinrich (V.) mit einem Immunitätsprivileg ausgestattete Kloster S. Maria zu Marola in seinen Schutz, bestätigt ihm alle Besitzungen in den Bistümern Reggio, Modena und Parma und...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 698

1159 April 12 (Ostern) - 14, Modena

Friedrich feiert auf dem Weg in die Meeresgegenden das Osterfest zu Modena, wo er davon erfährt, daß Bischof Daniel von Prag eine Woche zuvor beinahe bei einem Brandunglück in Bologna ums Leben gekommen wäre. Am Dienstag darauf (14. 4.) wohnt Friedrich ritterlichen Spielen der jugendlichen...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 699

1159 (um April 12/14), in der Pfalz zu Modena

Vor Kaiser Friedrich entscheidet der kaiserliche Hofrichter Berzo im Auftrag des Herrschers den Rechtsstreit um den Besitz der Grafschaft Cadobertal (Pieve di Cadore, Prov. Belluno) zwischen Bischof Albert von Freising auf der einen und Wezel von Camino sowie dessen Prokurator Sevolrico auf der...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 700

1159 April 16, im Gebiet von Bologna

Friedrich begibt sich zu seinem Heer und läßt dort unter Beiziehung von Bologneser Richtern und Rechtskundigen die Mailänder, die schon den dritten und vierten der ihnen gesetzten Termine haben verstreichen lassen, durch eine Sentenz zu Rebellen und Feinden des Reiches erklären. In Gegenwart...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 701

1159 (um April 16), (Gebiet von Bologna)

Friedrich empfängt die von Papst Hadrian IV. wegen der Beilegung der bestehenden Spannungen (vgl. Reg. 686) an ihn abgeordneten Kardinallegaten (Heinrich von SS. Nereo und Achilleo und Guido von Crema, Kardinalpresbyter von S. Callisto).

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 702

1159 April 17, Castiglione dei Pepoli in der Diözese Bologna

Friedrich nimmt das Kloster Fruttuaria (monasterium Fructuariense in honorem beatissime dei genitricis Marie sanctorumque martirum Benigni et Tiburtii edificatum) auf Intervention des Kanzlers Rainald (von Dassel) und auf Bitten des Abtes Rufinus in seinen Schutz, gewährt ihm das Recht der...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 703

(nach 1159 April 17)

Friedrich kauft dem Kloster Fruttuaria das Gut Airasca ab.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 704

1159 Juni 25 (!), Imola

Friedrich nimmt die Stadt Imola auf Bitten ihres Rektors Peregrinus de Bulgaris sowie auf Intervention des Bischofs Hermann von Verden und des Kanzlers Rainald (von Dassel) in seinen Schutz und verleiht jedermann das Recht, sich in der Stadt ungehindert niederzulassen. - Reinaldus sacri...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 705

1159 (gegen Ende April), Lodi

Friedrich begibt sich nach Lodi, wo er unter dem Eindruck der Eroberung von Trezzo (Reg. 698) Vorbereitungen zum Kampf gegen Mailand trifft.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 706

1159 Mai 6, Roncaglia

Friedrich nimmt das von seinen Vorfahren gegründete Kloster St. Walburg im Heiligen Forst (ęcclesiam sanctorum apostolorum Phylippi et Iacobi et beatę Walburgis virginis in Sacra Silva) unter Abt Dietmar um des Seelenheiles seines dort begrabenen Vaters, Herzog Friedrichs (von Schwaben),...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. D707

1159 (Anfang Mai), Roncaglia

Friedrich feiert im Kreis seiner Truppen den zuvor angesagten Hoftag in Roncaglia. Er erläßt eine Verordnung (edictumque proposuit) zur Unterbindung der Versorgung der Stadt Mailand und fällt dann in deren Umgebung ein, wo er durch Verheerung des Landes die Stadt von ihrer Nachschubbasis...

Details