Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen den Datensatz 542 von insgesamt 574.

Friedrich nimmt das Kloster Pfäfers (Fabariensis monasterii, quod est constructum in honore sanctę dei genitricis Marię, situm in pago Recia Curiensi in comitatu Hugonis) auf Bitten Abt Heinrichs und seiner Gemahlin Beatrix in seinen Schutz und bestätigt ihm die Immunität und das Recht der freien Abtwahl. Z.: die Bischöfe Hermann von Konstanz und Konrad von Worms, die Äbte Werner von St. Gallen und Albert von Kempten (Campidonensis), Herzog Friedrich von Schwaben, Graf Rudolf von Pfullendorf, Rudolf von Lenzburg. - Reinaldus canc.vice Arnaldi Magontini archiep. et archicanc. ; Wiederholung von DK. III. 20, bis auf das Beizeichen und das Monogramm, die von der Hand stammen, die auch in D. 207 (Reg. 530) das Monogramm gezeichnet hat, geschrieben von RD; SI. D. Si religosorum (!) virorum .

Originaldatierung:
(VII id. febr., Ulmę)
Zeugen:
die Bischöfe Hermann von Konstanz und Konrad von Worms, die Äbte Werner von St. Gallen und Albert von Kempten (Campidonensis), Herzog Friedrich von Schwaben, Graf Rudolf von Pfullendorf, Rudolf von Lenzburg
Siegel:

SI. D.

Incipit:
Si religosorum (!) virorum
Schreiber:
Wiederholung von DK. III. 20, bis auf das Beizeichen und das Monogramm, die von der Hand stammen, die auch in D. 207 (Reg. 530) das Monogramm gezeichnet hat, geschrieben von RD
Empfänger:
Pfäfers
Kanzler:
Reinaldus canc.vice Arnaldi Magontini archiep. et archicanc.

Überlieferung/Literatur

Orig.: Stiftsarchiv St. Gallen (A). Drucke: Meyer-Marthaler - Perret, Bündner UB. 1, 250 n o 338; MG. DF. I. 204. Reg.: Wegelin, Reg. v. Pfävers 8 no 44; Hidber 2, no 2055; Helbok, Reg. Vorarlberg 116 no 240; Stumpf 3798.

Kommentar

Vgl. zum vorliegenden D. Büttner, Staufer und Zähringer (VuF 15, 1972) 479. - Wegelin, a. a. O. bringt eine Beschreibung des verlorenen Wachssiegels.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,1 n. 526, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1158-02-07_1_0_4_2_1_528_526
(Abgerufen am 24.07.2017).