Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen den Datensatz 570 von insgesamt 574.

Vorbereitungen der Fürsten zum Italienzug : 1) Erzbischof Arnold von Mainz führt Veräußerungen durch, um die nötigen Mittel für die Heerfahrt aufzutreiben. 2) Abt Heinrich von Lorsch löst sich durch Geldzahlung von der Verpflichtung zum Italienzug. 3) Herzog Konrad von Dachau übereignet dem Kloster Weihenstephan für den Fall seines Todes auf dem Feldzug gegen Mailand ein Drittel seines Besitzes zu Ober-(Unter-)haching. 4) Graf Berthold von Andechs überträgt auf Bitten Bischof Eberhards von Bamberg und des Markgrafen Otakar von Steier im Jahre 1157 das Gut Münsteuer an Graf Berthold von Bogen zur Überweisung an das Stift Reichersberg, weil er sich zum Zug des Kaisers gegen Mailand rüstet. 5) Graf Eckbert von Pitten macht vor seinem Antritt zum Italienzug den Kirchen von Admont, Formbach, Göttweig und Reichersberg Stiftungen für sein Seelenheil.

Empfänger:
Italienzug

Überlieferung/Literatur

1) Vgl. die Urkunden Arnolds von Mainz: Acht, Mainzer UB. 2/1, 421 no 234: Cum autem pro solvenda pecunia magnis curis angeremur, eo quod servicium domini imperatoris, videlicet expeditio ad domandam Mediolanensium rebellionem, tempore illo nobis incumbercet, hinc inde animo nostro fluctuanti hoc ex ratione et canonum auctoritate solacium occurrit, quod pro quibusdam legittimis necessitatibus et pro meliorationis contractu bona ęcclesiarum licet vendere et commutare. - A. a. 0. 426 no 236: superveniente nobis alia evidenti necessitate, videlicet expeditione domini imperatoris ad domandam Mediolanensium rebellionem,... - A. a. 0. 430 no 238: qualiter pro imminente necessitate Mediolanensis expeditionis a victoriosissimo imperatore Frederico nobis indeclinabiliter indicte, ut iuxta honorem imperii et Maguntinę ecclesie decentiam ad eandem expeditionem plena et sufficienti militum copia nos accingeremus,... 2) Codex Laureshamensis l, Glöckner, Arb. d. Hist. Komm. f. d. Volksstaat Hessen (1929) 438. 3) Uhl, Trad. Weihenstephan 188 no 232 : hoc pacto, ut terciam partem ipsius predii ad altare sancti Stephani delegaret, si ipse dux in expedicione illa, quam cum rege (!) Friderico iturus contra Mediolanenses erat, obiret... 4) UB. d. Landes ob der Enns l, 336 no 119; Ann. Reichersperg., MG. SS XVII, 466. 5) Admont: Zahn, UB. des Herzogthums Steiermark l, 379 no 399: Ekkebertus comes de Putine iturus in expeditionem quam Fridericus cesar contra Mediolanum mouit,... - Formbach: UB. d. Landes ob der Enns l, 664 no 130 : delegatio ab ipso facta est, cum iubente Friderico imperatore mediolanum profectus est ; A. a. 0. 672 no 156 : comes Ekebertus, cum se expediret in expeditionem, quę contra mediolanensium ciues a cesare Friderico facta est,...; A. a. 0. 674 no 160: qualiter ingenuus comes Ekkebertus iunior expeditionem infelicem mediolanum cum imperatore Friderico arripiente... - Göttweig: Trad. Göttweig, ed. Fuchs, FRA II/69, 488 no 356: comes Ekkebertus de Putine cum Friderico rege (!) in expeditionem iturus... Reichersberg: Magni presb. Ann. Reichersperg., MG. SS XVII, 466.

Kommentar

Vgl. Simonsfeld, Jahrbücher 637 ff. - Zu no 4 vgl. Simonsfeld 588 mit Anm. 232, Classen, Der Prozeß um Münsteuer, ZRG g. A. 77 (1960) 330 f. und Reg. 247.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,1 n. 554, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1158-00-00_1_0_4_2_1_556_554
(Abgerufen am 20.01.2017).