Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen den Datensatz 527 von insgesamt 574.

Friedrich bestätigt eine Sentenz zugunsten des Stiftes Zeitz , in der auf Klagen gegen den Stiftsvogt, Graf Dedo (von Groitzsch), dessen Rechte genau festgelegt werden (quod ipse advocatus quidem super predicta eorum bona esset, sed nichil iuris nichilque in illis facere haberet, nisi forte fratres illum aliqua necessitatis occasione invitarent).

Empfänger:
Zeitz

Überlieferung/Literatur

Deperditum ?, erwähnt in der Urkunde Bischof Udos (II.) von Naumburg von 1169, ed. Rosenfeld, UB. Hochstift Naumburg 1, 252 no 270; Dobenecker, Reg. Thur. 2, no 384, vgl. no 160.

Kommentar

Vgl. Simonsfeld, Jahrbücher 596. - Daß der Kaiser diesen Spruch später nochmals bestätigt hat, geht aus derselben Urkunde hervor, wo es etwas später heißt: Sentencia autem super fratrum querela in Magdeburg confirmata postea quoque est in Babenberg coram prefato imperatore de generali curia nobis presente repetita iterumque imperiali maiestate roborata. - Die Überlegungen Dobeneckers, no 160 hinsichtlich einer eventuellen Einreihung zu 1153 sind hinfällig, da Friedrich nur im Jahre 1157 Weihnachten zu Magdeburg gefeiert hat.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,1 n. D511, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1157-12-25_2_0_4_2_1_513_D511
(Abgerufen am 17.01.2017).