Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen den Datensatz 528 von insgesamt 574.

Vor Friedrich (confirmata est in curia Magdeburg coram Romanorum principe Friderico) bestätigt Markgraf Albrecht der Bär unter Zustimmung seiner Söhne Otto, Hermann, Heinrich, Albrecht und Dietrich dem Stift Leitzkau die genannten Besitzungen.

Empfänger:
Albrecht Bär Leitzkau

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in der Urkunde Albrechts des Bären von 1157, ed. Heinemann, CD. Anhalt. 1, 322 no 441; Dobenecker, Reg. Thur. 2, no 161; Krabbo-Winter, Reg. Brandenburg no 283; Stumpf 3791a. Vgl. auch die Urkunde Graf Dietrichs von Werben von (1170-73), ed. Heinemann, a. a. O. 394 no 534 (Krabbo-Winter, a. a. O. no 411).

Kommentar

Vgl. Simonsfeld, Jahrbücher 596 Anm. 259. - Gaettens, Otto I., DA 10 (1953/54) bes. 90 f. erschließt aus zeitgenössischen Münzen, daß Albrecht der Bär auf diesem Hoftag offenbar zugunsten seines Sohnes Otto als Markgraf von Brandenburg resigniert hat.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,1 n. 512, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1157-12-00_1_0_4_2_1_514_512
(Abgerufen am 21.01.2017).