Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen den Datensatz 518 von insgesamt 574.

Abt Hugo von Cluny schreibt Friedrich, er bedaure es, nicht zu ihm kommen zu können, da er wegen einiger Widersacher seines Klosters zum Papst reisen müsse, führt im Namen seiner Brüder, der Mitbrüder des Kaisers, die das Anniversar seines Oheims, König Konrads (III.), jährlich feiern, darüber Klage, daß sie aus der Abtei Baume-les-Messieurs, die ihnen schon Papst Eugen III. und auch er selbst (Reg. 179) als Priorat unterstellt hatte, vertrieben worden seien, und bittet um Restitution dieses Priorats samt seiner Besitzungen (ipsum prioratum et possessiones eius et caldariam, quam Aymo maior de Ruviniaco ecclesie Balmensi aufert, qua etiam antecessorem nostrum investistis, nobis, si placet, restitui faciatis.).

Empfänger:
Hugo Cluny

Überlieferung/Literatur

Bouquet, Recueil XVI, 685 no 4 zu 1158; Bernard-Bruel, Recueil de Cluny 5, 540 no 4193 zu etwa 1157.

Kommentar

Abt Hugo führt hier darüber Klage, daß Friedrich die Abtei Baume-les-Messieurs als selbständige Reichsabtei wiederhergestellt hat (Reg. 501), woraus sich auch die ungefähre Datierung ergibt. Vgl. Simonsfeld, Jahrbücher 582 f. Anm. 216 und Büttner, Burgund (VuF 12, 1968) 96. - Die hier erwähnte caldaria (eine Badestube) wird in den genannten DD. F. I. 58 und 193 für Baume-les-Messieurs nicht genannt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,1 n. 502, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1157-11-00_1_0_4_2_1_504_502
(Abgerufen am 26.07.2017).