Regestendatenbank - 187.233 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen die Regesten 301 bis 350 von insgesamt 575

Anzeigeoptionen

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 294

1155 Mai 11, Imola

Konrad, ein Bote des Königs, wird in einem Vertrag zwischen dem Bischof und der Kommune von Imola über die Restitution von Reliquien erwähnt.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 295

1155 (Mai 5-13), im Gebiet von Modena (in campo Mutinensium)

Friedrich nimmt die Reichsabtei S. Sisto zu Piacenza (que eciam ad ius et proprietatem regni nostri pertinere dignoscitur) auf Intervention des Erzbischofs Arnold von Köln, des Erzkanzlers des regnum Italicum, in seinen Schutz, bestätigt ihr den teilweise aufgezählten Besitzstand und...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 296

1155 Mai 13, im Gebiet von Bologna am Reno

Friedrich befiehlt den Wiederaufbau der Burg Medicina , deren Bewohner frei von jeder Abgabe (Ad solum itaque regni servitium vacantes ab omni districtu, fodro, albergaria, censu nec non ab omni exactione immunes cum integritate rerum suarum subsistant) dem Reich allein dienen sollen und...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 297

1155 Mai 13, im Gebiet von Bologna

Friedrich bestätigt auf Bitten des Abtes Albert und Vermittlung der Fürsten dem Kloster Nonantola (Nonantulensis ecclesie), dessen alten Zustand er wiederherstellen möchte, den zum Teil namentlich angeführten Besitzstand. - Arnoldus Coloniensis archiep. et Italici regni archicanc. ; unter...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 298

1155 Mai 15, im Gebiet von Bologna

Friedrich nimmt das Kloster Benediktbeuern (abbatiam in honore sancti Benedicti constructam nomine Burin in episcopatu Augustensi ad radices montium sitam) in seinen Schutz, bestätigt die Entscheidungen seiner Vorgänger Heinrich (III.), Lothar (III.) und Konrad (III.), die Besitzungen,...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 299

1155 Mai 15, im Gebiet von Bologna

Friedrich bestätigt auf Bitten des Patriarchen Pilgrim von Aquileia und des Markgrafen Hermann von Verona den Kanonikern von S. Giorgio in Braida zu Verona (ęcclesię sancti Georgii in Brayda site in suburbio civitatis Verone iuxta flumen Athesis) die namentlich angeführten Besitzungen sowie...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 300

(1155 Mai 13-15), (am Reno bei Bologna)

Friedrich nimmt nach eingehender Beratung mit den Bischöfen, Äbten, Herzogen, Richtern und Großen des Hofes die Scholaren und besonders die Professoren der Rechte (divinarum atque sacrarum legum) auf ihren Reisen und an ihren Studienorten in seinen Schutz, verbietet, sie für Schulden von...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 301

(1155 Mai-Juni), (auf dem Marsch von der Lombardei gegen Rom)

Friedrich teilt dem Landgrafen Ludwig (II.) von Thüringen mit, er sei nach glücklicher Erledigung seiner Unternehmungen in der Lombardei zur Kaiserkrönung nach Rom aufgebrochen, und empfiehlt ihm die Angelegenheiten seines Getreuen, des Burggrafen Heinrich von Altenburg, vor allem gegen die...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 302

1155 (Mai)

Friedrich überschreitet den Apennin.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 303

1155 (Mai), Gebiet von Florenz

Friedrich zieht unter geringem Widerstand von Florenz durch das Gebiet dieser Stadt.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. D304

1155 (Mai), Toscana

Friedrich befiehlt den Pisanern , die Gesandte geschickt haben, Schiffe gegen König Wilhelm von Sizilien auszurüsten (in mandatis dedit ).

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 305

1155 (Mai), Toscana

Friedrich investiert den von der Gesandtschaft nach Griechenland zurückgekehrten Bischof Anselm von Havelberg nach der Wahl durch Klerus und Volk als Erzbischof von Ravenna.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 306

1155 (Ende Mai)

Friedrich entsendet die Erzbischöfe Arnold von Köln und Anselm von Ravenna als Gesandte an Papst Hadrian IV., um über die Kaiserkrönung zu verhandeln. Dieser ist wegen des unerwartet raschen Kommens des Königs mißtrauisch und will zuerst die Rückkehr seiner eigenen Gesandten (vgl. Reg. 309)...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 307

1155 Juni 1, Sutri

Papst Hadrian (IV.) befiehlt Erzbischof Arnold (II.) von Köln , Bischof (Eberhard) von Bamberg und Abt Wibald von Corvey , bei König Friedrich für die Erfüllung seiner diesem gegenüber schon früher geäußerten Bitten zugunsten des dem apostolischen Stuhl unterstehenden Klosters Farfa...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 308

1155 Juni 2, San Quirico im Gebiet von Siena

Friedrich nimmt auf Bitten Bischof Tratians das Bistum Pistoia (in honore sanctorum Zenonis et Rufini atque Felicis dedicatę) in seinen Schutz und bestätigt den namentlich angeführten Besitzstand, vermehrt um Montemagno (Montem magnum), Lamporecchio (Lampareclo), Celle und Massa Piscatoria (M...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 309

1155 (Anfang Juni), S. Quirico

Friedrich empfängt die an ihn gerichtete Gesandtschaft Papst Hadrians IV., die aus den Kardinalpriestern J(ohannes) von SS. Giovanni e Paolo und G(uido) von S. Pudentiana sowie dem Kardinaldiakon G(uido) von S. Maria in Porticu besteht, ehrenvoll und liefert dem Papst auf dessen Wunsch den...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 310

1155 Juni 4, bei der Burg Tintignano am Fluß Orcia

Friedrich bestätigt auf Intervention des Erzkanzlers Arnold dem jungen Grafen Albert (von Prato ), Sohn des Grafen Nottiiova, die Grafschaft seines Vaters und Großvaters Albert ungeschmälert mit Kastellen, Dörfern, allen Rechten und dem Bannbezirk. Z.: Erzbischof Arnold von Köln Erzkanzler...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 311

1155 (Mai-Juni), Chiusi

Friedrich soll Chiusi befreit haben (ac demum libertate Clusinis datâ, Viterbium adiit).

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 312

1155 (Juni), Acquapendente

Friedrich lagert bei Acquapendente.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 313

1155 (Anfang Juni), bei Viterbo - Sutri

Die kaiserlichen Gesandten Arnold von Köln und Anselm von Ravenna kehren gemeinsam mit den päpstlichen Gesandten ins königliche Lager zurück (vgl. Regg. 306 und 309) und kommen bei ihren Verhandlungen mit Friedrich bald zu einer Einigung. Der nicht vom Papst gesandte Kardinalpriester Oktavian...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 314

1155 Juni 8-10, Grassano bei Sutri

Friedrich empfängt Papst Hadrian IV. in seinem Lager, weigert sich aber, dessen Pferd am Zügel zu führen (Stratordienst) und ihm beim Absitzen den Steigbügel zu halten, worauf ihm Hadrian den Friedenskuß verweigert. Erst nach längeren Verhandlungen läßt sich der König einerseits durch die...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 315

1155 Juni 11, am Lago di Monterosi im Gebiet von Nepi

Friedrich leistet Papst Hadrian IV. nach vorausgegangenen schwierigen Verhandlungen einen Steinwurf weit den Stratordienst und hält ihm beim Absitzen den Steigbügel, worauf er zum ersten Mal von diesem den Friedenskuß erhält. In den folgenden Unterredungen beklagt sich der Papst über die...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 316

1155 Juni (16-18), zwischen Sutri und Rom oder auf den Monte Mario

Friedrich empfängt eine stadtrömische Gesandtschaft , die ihm gegen Zahlung von 5000 Pfund und eidliche Bestätigung ihrer Rechte und Privilegien die Kaiserkrone anbietet, was er aber im Einvernehmen mit dem Papst und den Kardinälen ablehnt, worauf die Gesandten zwecks Beratung mit ihren...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. D317

(Wohl 1155 vor Juni 18)

Friedrich ernennt die Avvogadri di Col di Pozzo zu Lucca zu kaiserlichen Pfalzgrafen und bestätigt ihre Rechte.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. D†318

(1152-1155)

Friedrich bestellt seinen Kanzler, Bischof Amadeus von Lausanne , zu seinem Vertreter in Regierungsgeschäften (in der Diözese Lausanne; in colligendis et dispensandis et revocandis oblatis, in confirmandis necessariis, in convocandis ad curiam ecclesiasticam personis atque baronibus vices...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 318a

(vor 1155 Juni 18)

Die Vita Kaiser Heinrichs II. wird dem magnificus rex Fridericus gewidmet.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 319

1155 Juni 18-19, Rom

Kaiserkrönung : Friedrich begibt sich durch das Goldene Tor in die Leostadt, legt an den Stufen der Peterskirche die Krönungsgewänder an und leistet in S. Maria in Turri in die Hände des Papstes den üblichen Krönungseid und den Sicherheitseid. Sodann begibt er sich in die Peterskirche, wo er...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. †320

1155 (Juni 18/19), Rom, St Peter (Rome apud sanctum Petrum)

Friedrich nimmt auf Bitten des Kölner Erzbischofs und Erzkanzlers des regnum Ytalicum, Arnold, sowie des Ravennater Erzbischofs und Exarchen, Anselm, in einem verunechteten Diplom das Stift S. Maria in Portu zu Ravenna in seinen Schutz, bestätigt die zum Teil namentlich angeführten...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 321

(Bald nach 1155 Juni 18)

Friedrich bestätigt der Stadt Lucca unter Vorbehalt der kaiserlichen Gerechtsame das Münzrecht und untersagt insbesondere den Pisanern und allen anderen (nec Pisana nec aliqua alia civitas, terra, locus, populus, sed nec alia magna seu parva persona imperii nostri) die Prägung der gleichen...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 322

1155 (nach Juni 19), Magliano

Friedrich zieht gemeinsam mit Papst Hadrian IV. und den Kardinälen den Tiber entlang am Monte Soratte (vgl. Reg. 328) vorbei, überquert bei der Furt von Magliano den Tiber und betritt die Sabina.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 323

1155 (nach Juni 19), Farfa

Friedrich besucht die Abtei Farfa, wo er in die Gebetsbruderschaft aufgenommen wird und dafür dem Kloster seinen Rechtsschutz in allen Angelegenheiten zusagt.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 324

1155 (nach Juni 19), Monte Libretti

Friedrich befreit die Burg Monte Libretti.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 325

1155 (nach Juni 19), S. Polo - Quintiliolo im Tal des Aniene

Friedrich zieht über das Kastell S. Polo in das Tal des Aniene, wo sich das Heer ausruhen kann. Die Einwohner von Tivoli unterstellen sich durch Überreichung der Stadtschlüssel und Leistung des Treueids der Herrschaft des Kaisers, worauf ihnen dieser offenbar eine Beihilfe zum Wiederaufbau...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 326

1155 Juni 28-29, Lucanische Brücke bei Tivoli

Friedrich bezieht am Vorabend des Festes der Apostelfürsten sein Lager an der Lucanischen Brücke und begeht mit Papst Hadrian IV. den folgenden Tag festlich mit einer gemeinsamen Festkrönung. Bei der Messe erteilt der Papst allen, die im Kampf mit den Römern (Reg. 319) Blut vergossen haben,...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 327

(1155 wohl Juni 29)

Friedrich verkündet den Bürgern von Tivoli (civibus Tiburtinis), er habe ihre Stadt Papst Hadrian (IV.) unter Vorbehalt der kaiserlichen Rechte übergeben (salvo tamen per omnia iure imperiali), und entbindet sie unter dem gleichen Vorbehalt des ihm kurz vorher geleisteten Treueides (salvo...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 328

1155 Juli 1 (?), am Tiber beim Monte Soratte

Friedrich bestätigt den Brüdern Manfred und Scinella, Grafen von Treviso (comites Taruisini), den Besitzstand, die Regalien im Umkreis der Stadt Treviso (quicquid regii iuris . . . invenitur) und das Recht zum Fischfang im Sile (Silaris), die Freiheit vom Fodrum und sonstigen öffentlichen...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. †329

1155 Juli 7, im Gebiet von Tusculum

Friedrich verleiht in einem verunechteten Diplom dem Dauphin Guigo , Grafen von Albon (Gygo Delfinus comes Albionensis), für seine unermüdliche Treue die Silbergrube bei Rame (iuxta Ramas) im Erzbistum Embrun (in archiepiscopatu Ebredunensi) zu erblichem Lehen und gewährt ihm das Recht, eine...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 330

1155(nach Juli 7), im Gebiet von Tivoli (in territorio Tiburtino)

Friedrich nimmt auf Bitten des Erzbischofs von Köln und Erzkanzlers des regnum Ytalicum, Arnold, sowie des Propstes Albert von Aachen, der gleichzeitig Domdekan von Köln ist, das (Prämonstratenser)stift St. Maria in Knechtsteden in seinen Schutz, bestätigt den zum Teil angeführten...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. D331

(Nach 1155 Juni 18, aber wohl noch im Juni oder Juli dieses Jahres)

Friedrich urkundet für den Kardinalpresbyter Guido von S. Grisogono zu Rom und seine Kirche (caprilia quoque et alia, quę in instrumento donationis eiusdem ecclesię continentur, similiter ei donavimus et auctoritate sigilli nostri confirmavimus).

Verbesserungen und Zusätze (2001):

Lies...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 332

(Nach 1155 Juni 18, aber wohl noch im Juni oder Juli dieses Jahres)

Friedrich gibt der Stadt Gallese bekannt, daß er der Kirche des heiligen Grisogonus in Rom auf Bitten des Kardinals Guido (cardinalis presbiteri Guidonis) 18 Häuser in der Stadt Gallese und die Burg Toricella (castrum Tonechelle) samt Zubehör sowie Ziegenställe (caprilia) geschenkt habe. - ...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 333

1155 (nach Juli 7)

Friedrich entsendet Graf Guido Guerra gemeinsam mit sizilischen Flüchtlingen, darunter namentlich Fürst (Robert) von Capua und Graf Andreas von Apulien (Rupecanina), als Gesandte nach Kampanien und Apulien, wo sich die früher von ihnen beherrschten Gebiete ergeben. Trotz dieser Erfolge wird der...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 333a

1155 Juli 11, bei Verona

1155 Juli 11, bei Verona (Stumpf 3719) s. 1156 Juli 11.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 334

1155 (Juli 4-13), zwischen Rom und Tusculum - Albano - Tivoli

Friedrich verlegt sein Heer in die Campagna und kehrt dann wieder nach Tivoli zurück. Bei den damals geführten Verhandlungen mit dem Papst bringt dieser vor allem Klagen gegen den sizilischen König vor, und einige Fürsten, namentlich Erzbischof Arnold von Köln und Bischof Hermann von Konstanz,...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 335

1155 (Juni/Juli)

Friedrich erreicht bei Papst Hadrian IV. die Ausstellung eines gegen Bischof Ulrich von Halberstadt gerichteten Schreibens.

Details

Friedirch I. - RI IV,2,1 n. 335a

(1155 Juni/Juli)

Friedrich setzt sich abermals zugunsten Abt Johannes' von Sesto in Friaul für den Schutz der Güter dieses Klosters vor den Ubergriffen der Senigalliesen ein.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 336

1155 (nach Juli 13), an der Nera

Friedrich verlegt sein Heer wegen der großen Hitze und der ungesunden klimatischen Verhältnisse, durch die schon einige erkrankt sind, in das höher gelegene Tal der Nera, wo sich die Truppen einige Tage erholen können. Von den umliegenden Städten und Burgen wird das Fodrum eingetrieben.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 337

1155 Juli 27-28, Spoleto

Friedrich zieht mit seinem Heer gegen Spoleto , das ihm das Fodrum in der Höhe von 800 Pfund teils unterschlagen, teils in falscher Münze bezahlt hat und überdies seinen Legaten, Graf Guido Guerra (vgl. Reg. 333), gefangenhält, dringt trotz tapferer Gegenwehr in die Stadt ein und zerstört sie...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. †338

1155 Juni (!) 27, im Lager am Clitunno

Friedrich schreibt seinem Bruder Odoardo Saxonio über den schmerzlichen Verlust ihres gemeinsamen Bruders, Herzog Raynalds, bei der Erstürmung von Spoleto. Diese Stadt sei wegen Steuerverweigerung vernichtet worden, und die namentlich genannten Stadtadeligen seien ihm dabei in die Hände...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. D339

1155 (Ende Juli), (bei Spoleto)

Friedrich befiehlt den Bewohnern von Brescia auf die durch eine Legation vorgebrachten Klagen Bergamos hin, die Gefangenen dieser Stadt freizulassen, die Kämpfe einzustellen und ihre Ansprüche auf Besitzungen im Val Camonica mit Beweisen zu untermauern oder fallenzulassen.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. D339a

(1155 Ende Juli), Spoleto

Friedrich nimmt das Kloster Fonte Avellana mit all seinen Besitzungen in seinen Schutz.

Details