Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen den Datensatz 504 von insgesamt 574.

Friedrich nimmt das Stift Saint Dié-en-Vosges (ęcclesiam beati Deodati in valle Galilea sitam) in seinen Schutz und bestätigt ihm den durch seine Vorgänger sowie die Päpste Leo (IX.) und Paschal (II.) konfirmierten, genannten Besitzstand, die Befreiung von den Ansprüchen der Herzoge von Lothringen auf gewisse Gerichtsbarkeitsrechte sowie auf die taille (Fortunam, incendium, raptum et quandam exactionem, quę vulgo tallia dicitur) und auf besondere Vermittlung der Erzbischöfe Humbert von Besançon, Stephan von Vienne (Uigennensi) sowie der Herzoge Berthold von Zähringen und Matthäus (von Lothringen) die Geltung des Touler und Metzer Rechtes bei Verdacht von Betrug bei Tauschgeschäften (de suspicione concambii impetitus). - Reginnaldus (!) canc. vice Stephani Uigenensis archiep. et archicanc. ; erweiterte Wiederholung von DH. V. Stumpf 3099 (VU. I), von Rainald D geschrieben; SI. 2. Si loca divinis .

Originaldatierung:
(nono kal. novembris, Bisuncii)
Siegel:

SI. 2.

Incipit:
Si loca divinis
Schreiber:
erweiterte Wiederholung von DH. V. Stumpf 3099 (VU. I), von Rainald D geschrieben
Empfänger:
Saint Dié-en-Vosges
Kanzler:
Reginnaldus (!) canc. vice Stephani Uigenensis archiep. et archicanc.

Überlieferung/Literatur

Orig.: Departementalarehiv Épinal (A). Drucke: Musée des archives départementales 78 no 42 ; MG. DF. I. 183. Faks.: Musée des archives départementales Tafel 26. Reg.: Stumpf 3779.

Kommentar

Bei den im Text erwähnten Papsturkunden Leos IX. und Paschals II. handelt es sich um JL. 4197 (von 1049 November.16) und JL. 6232 (1109 April 10). Zu Rainald D, der hier erstmals auftritt, vgl. Riedmann, Reichskanzlei, MIÖG 75 (1967) 341 ff. Schon in diesem Diplom wird Erzbischof Stephan von Vienne in der Rekognition als Erzkanzler für Burgund bezeichnet, obwohl ihm diese Würde erst in DF. I. 184 verliehen wurde. Zur tallia vgl. Fichtenau, Arelat, MÖIG Erg.Bd. 14 (1939) 163 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,1 n. 488, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1157-10-24_1_0_4_2_1_490_488
(Abgerufen am 22.07.2017).