Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen den Datensatz 509 von insgesamt 574.

Friedrich erklärt das von den Bewohnern von Marseille (Massilienses) mit dem Grafen von der Provence (comiti Prouincie) ohne seine und des Erzbischofs (Silvius) von Arles Einwilligung vorgenommene Tauschgeschäft über ein Lehen, das sie vom Erzbischof innehatten, für ungültig, weil alle Güter, die vom Reich herrühren, nach dem Lehenrecht besessen werden und nicht ohne Zustimmung des Herrn in die Herrschaft eines anderen übertragen werden dürfen. - Wohl vom gleichen Diktator wie DF. I. 188 (Reg. 494). Novit vestre discretionis .

Incipit:
Novit vestre discretionis
Empfänger:
Arles

Überlieferung/Literatur

Kop.: Livre noir des Erzbistums Arles aus dem 12. Jh. f. 4. Departementalarchiv Marseille (B) ; Livre autographe aus dem 13. Jh. f. 3' ebenda (C) ; Livre vert aus dem 13. Jh. f. 1' ebenda (D); Livre rouge aus dem 13. Jh. f. 2 ebenda (E). Drucke: MG. Const. 1, 235 no 169; Gallia Christ, noviss. 3, 229 no 591; MG. DF. I. 187. Reg.: Stumpf 3782 a.

 

Verbesserungen und Zusätze (1991):

Nach der Nennung des Königs von Aragon und dessen über die Provence herrschenden Bruders in den beiden kaiserlichen Schreiben sind diese nicht zu 1157, sondern spater, höchstwahrscheinlich zu einem bisher nicht bekannten Hoftag Barbarossas in Besançon im Jahre 1170 einzurei­hen, vgl. dazu Fried, Barbarossas Krönung in Arles, HJb. 103 (1983) 359 mit Anm. 69. Der in den beiden Schreiben erwähnte Erzbischof von Arles war daher Raimund und nicht Silvius.

Nachträge (1)

Nachtrag von Stefan Weiß, eingereicht am 07.03.2012.

Der zeitgenössische Erzbischof von Arles hieß nicht Silvius, sondern Raimund. Er amtierte von 1142-1160, worüber man in Chevalier, Gallia christiana novissima III, Sp. 212 ff. nachlesen kann.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,1 n. 493, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1157-10-00_3_0_4_2_1_495_493
(Abgerufen am 17.01.2017).