Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen den Datensatz 496 von insgesamt 574.

Friedrich überschreitet mit seinem Heer trotz der Tiefe und Strömung der Oder diesen Fluß, nachdem Herzog Vladislav von Böhmen, der mit seinen Brüdern Heinrich und Thebald und den mährischen Fürsten mit großer Heeresmacht auf Ersuchen des Kaisers zu den Truppen gestoßen ist, zuerst ans andere Ufer gesetzt hat, worauf die Polen die stark befestigten Burgen Glogau und Beuthen in Brand stecken.

Überlieferung/Literatur

Bericht Friedrichs an Wibald von Stablo in DF. I. 181 (Reg. 483), Rahewini Gesta Frid. l. III cap. 3, ed. Waitz-Simson, MG. SS rer. Germ. in us. schol. 168 f. und Vinzenz von Prag, MG. SS XVII, 666.

Kommentar

Die genauere Lokalisierung des Ortes des Flußübergangs ergibt sich aus dem Zusammenhang der angeführten Quellen, vgl. Opll, Itinerar 22 und 179. - Weitere Literatur bei Reg. 482.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,1 n. 480, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1157-08-22_1_0_4_2_1_482_480
(Abgerufen am 30.05.2017).