Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen den Datensatz 494 von insgesamt 574.

Friedrich berichtet dem Abt W(ibald) von Corvey und Stablo , er sei nach dem Scheitern der Verhandlungen mit den polnischen Gesandten in Halle (Halla), am 4. August (II non. augusti) zum Feldzug gegen Polen aufgebrochen, und befiehlt ihm, sich nach seiner Rückkehr in Worms einzufinden, um mit den griechischen Gesandten zu verhandeln, die angewiesen seien, dort die Rückkehr des Kaisers abzuwarten, falls sie inzwischen eintreffen sollten. - Dignas grates agimus .

Incipit:
Dignas grates agimus
Empfänger:
W(ibald) Corvey Stablo

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift aus der Mitte des 12. Jh. im Cod. Wibaldi f. 160', Staatsarchiv Lüttich (B). Drucke: Jaffé, Mon. Corb. 598 no 465; Maleczynski, CD. Silesiae 1, 104 no 38; MG. DF. I. 179.

Kommentar

Durch die Erwähnung des Aufbruchdatums gegen Polen ergibt sich die zeitliche Einordnung. Aus DF. I. 181 (Reg. 483) erfahren wir, daß die Verhandlungen mit den Griechen nach der Rückkehr des Kaisers aus Polen für den 28. September nach Würzburg anberaumt wurden; vgl. auch Hausmann, Reichskanzlei 249.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,1 n. 478, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1157-08-04_2_0_4_2_1_480_478
(Abgerufen am 21.01.2017).