Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen den Datensatz 470 von insgesamt 574.

F(riedrich) befiehlt dem F(olker) , den von ihm gefangengehaltenen Maurinus, der von Abt Wibald als Ministeriale des Klosters Corvey beansprucht wird, gegen Stellung von Geiseln oder einer Kaution von hundert Mark bis zur Klarstellung der Rechtslage durch Bischof (Friedrich) von Münster freizulassen und dessen Ladung und Spruch Folge zu leisten. - Verfaßt vom gleichen Kanzleiangehörigen wie DF. I. 169 (Reg. 457). Veniens ad nos .

Incipit:
Veniens ad nos
Schreiber:
Verfaßt vom gleichen Kanzleiangehörigen wie DF. I. 169 (Reg. 457)
Empfänger:
F(olker) Corvey

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift aus der Mitte des 12. Jh. im Cod. Wibaldi f. 159', Staatsarchiv Lüttich (B). Drucke: Jaffé, Mon. Corb. 592 no 459; Wilmans-Philippi, Kaiserurk. der Prov. Westfalen 2, 323 no 234a; MG. DF. I. 168. Reg.: Wauters, Table chronol. 2, 405; Stumpf 3768 a.

Kommentar

Infolge einer Verzögerung der Reise des Kaisers an den Niederrhein traf Wibald mit ihm wohl erst Ende April oder Anfang Mai in Aachen zusammen. Der Abt dürfte hier die Abfassung der Schreiben erreicht haben ; vgl. Hausmann, Reichskanzlei 248.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,1 n. 456, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1157-04-00_1_0_4_2_1_458_456
(Abgerufen am 28.05.2017).