Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen den Datensatz 495 von insgesamt 574.

F(riedrich) untersagt (Graf) H(einrich) von Limburg (Lemburg), die von dessen Vorgängern dem Kloster Stablo übergebenen Besitzungen zu bedrücken, indem er auf die Verdienste des Abtes Wibald um das Reich hinweist und die besondere Stellung der Abtei unter dem Schutz des Reiches (quod eadem ęcclesia cum suis omnibus sub tutela et defensione imperii nostri constituta est, unde et, quicumque eam leserit, nos offendit) betont. - Von Wibald verfaßt. 쒘quum est et .

Incipit:
쒘quum est et
Schreiber:
Von Wibald verfaßt
Empfänger:
H(einrich) Limburg

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift aus der Mitte des 12. Jh. im Cod. Wibaldi f. 160', Staatsarchiv Lüttich (B). Drucke: Jaffé, Mon. Corb. 599 no 467; Halkin-Roland, Recueil des chartes de Stavelot 1, 476 no 249; MG. DF. I. 180. Reg.: Wauters, Table chronol. 2, 406; Janssen, Wibald 288 no 496.

Kommentar

Von Halkin-Roland, a. a. O. in den August, von Hausmann, Reichskanzlei 172 no 88 und 249 zu Anfang August 1157 gesetzt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,1 n. 479, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1157-00-00_1_0_4_2_1_481_479
(Abgerufen am 21.09.2017).