Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen den Datensatz 443 von insgesamt 574.

Friedrich berichtet Abt Wibald von Corvey über seine letzten Unternehmungen, die Feier des Weihnachtsfestes in Speyer (s. Regg. 424 und 425) und über seinen Plan, an Mariä Reinigung (Februar 2) zur Befestigung des Landfriedens (pro bono pacis firmando) in Ulm einen Hoftag abzuhalten; danach wolle er an den Niederrhein (ad inferiores Reni partes) ziehen, um gegen dortige Friedensbrecher ein Exempel zu statuieren. Er lädt Wibald ein, ihn aufzusuchen, und stellt ihm die Sühne des erlittenen Unrechts in Aussicht. - De statu nostrę .

Incipit:
De statu nostrę
Empfänger:
Wibald Corvey

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift aus der Mitte des 12. Jh. im Cod. Wibaldi f. 150', Staatsarchiv Lüttich (B). Drucke: Jaffé, Mon. Corb. 579 no 448; MG. DF. I. 154.

Kommentar

Das Schreiben ist die Antwort auf den Brief Wibalds aus der Spätzeit des Jahres 1156 (Reg. 428), vgl. dazu Hausmann, Reichskanzlei 247.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,1 n. 429, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1156-00-00_3_0_4_2_1_432_429
(Abgerufen am 21.10.2017).