Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen den Datensatz 347 von insgesamt 574.

Friedrich schreibt seinem Bruder Odoardo Saxonio über den schmerzlichen Verlust ihres gemeinsamen Bruders, Herzog Raynalds, bei der Erstürmung von Spoleto. Diese Stadt sei wegen Steuerverweigerung vernichtet worden, und die namentlich genannten Stadtadeligen seien ihm dabei in die Hände gefallen. - Non sine nostro .

Originaldatierung:
(XXVII mensis iunii..., in castris iuxta Clitumnum fluvium Umbrię sub Iani piscina)
Incipit:
Non sine nostro
Empfänger:
Odoardo Saxonio

Überlieferung/Literatur

Fälschung; Kop.: Abschrift des 17./18. Jh. im Ms. 149 (Abschrift von Jac. Phil. Leoncillis Historia Spoletina) f. 145', Domkapitelarchiv Spoleto (L) und in einem weiteren unsignierten Ms. dieser Zeit mit gleichem Inhalt f. 17', ebenda (M). Reg.: Stumpf 3720.

Kommentar

Das Schreiben gibt sich sowohl inhaltlich als auch formal eindeutig als Fälschung zu erkennen. Allerdings kennt es die näheren Umstände der Belagerung von Spoleto (vgl. Reg. 337) und bietet auch eine interessante Ortsangabe, nämlich die Quelle des Clitunno, die tatsächlich unweit von Spoleto gelegen ist. Das Datum müßte - wenn überhaupt - richtig 27. Juli lauten, vgl. Reg. 337. - Vgl. auch das gleichlautende Schreiben auf den Namen Friedrichs II., B.-Ficker Reg. 1348. - Stumpf führt als handschriftliche Grundlage die Geschichte Spoletos des Saverius Minervius aus dem 15. Jh. an. In der Edition dieses Werks von Achille Sansi, Documenti storici inediti 1 (1879) 30 f. findet sich das Schreiben jedoch nicht. Nachforschungen nach älterer Überlieferung als der angegebenen in Spoleto blieben ergebnislos.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,1 n. †338, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1155-06-27_1_0_4_2_1_339_F338
(Abgerufen am 19.09.2017).