Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen den Datensatz 316 von insgesamt 574.

Friedrich bestätigt auf Intervention des Erzkanzlers Arnold dem jungen Grafen Albert (von Prato ), Sohn des Grafen Nottiiova, die Grafschaft seines Vaters und Großvaters Albert ungeschmälert mit Kastellen, Dörfern, allen Rechten und dem Bannbezirk. Z.: Erzbischof Arnold von Köln Erzkanzler des regnum Italicum, Patriarch Pilgrim von Aquileia, Erzbischof Hillin von Trier, die Bischöfe Eberhard (Ebrahardus) von Bamberg, Hermann von Konstanz, Ortlieb (Ordolebus) von Basel, Anselm von Havelberg, Emmehard von Mecklenburg (Magnopolitanus), die Äbte Markward von Fulda, Wibald von Corvey, die Herzoge Heinrich von Sachsen, Berthold von Zähringen, die Markgrafen Otakar von Steier, Hermann von Baden, die Grafen Ulrich von Lenzburg, Werner von Baden, Ernst von Hohenburg. - Arnoldus Coloniensis archiep. Ytalici regni archicanc. ; von A II. C verfaßt und geschrieben; B. D, vgl. Anm. m. Notum sit omnibus .

Originaldatierung:
(pridie nonas iunii, in campo iuxta castellum Tintinanum supra fluvium, qui vocatur Orcia)
Zeugen:
Erzbischof Arnold von Köln Erzkanzler des regnum Italicum, Patriarch Pilgrim von Aquileia, Erzbischof Hillin von Trier, die Bischöfe Eberhard (Ebrahardus) von Bamberg, Hermann von Konstanz, Ortlieb (Ordolebus) von Basel, Anselm von Havelberg, Emmehard von Mecklenburg (Magnopolitanus), die Äbte Markward von Fulda, Wibald von Corvey, die Herzoge Heinrich von Sachsen, Berthold von Zähringen, die Markgrafen Otakar von Steier, Hermann von Baden, die Grafen Ulrich von Lenzburg, Werner von Baden, Ernst von Hohenburg
Siegel:

B. D, vgl. Anm. m

Incipit:
Notum sit omnibus
Schreiber:
von A II. C verfaßt und geschrieben
Empfänger:
Albert Prato
Kanzler:
Arnoldus Coloniensis archiep. Ytalici regni archicanc.

Überlieferung/Literatur

Orig.: Staatsarchiv Siena (A). Drucke: Stumpf, Acta ined. 163 no 127; MG. DF. I. 110. Reg.: Stumpf 3711.

Kommentar

Simonsfelds Bedenken gegen die Kanzleimäßigkeit (Urkunden, SB. München 1905, 726 und Jahrbücher 317 Anm. 124) sind jetzt hinfällig; vgl. dazu die Vorbemerkung zu diesem D. Zu den Zeugen Simonsfeld, Jahrbücher 317 Anm. 124.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,1 n. 310, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1155-06-04_1_0_4_2_1_310_310
(Abgerufen am 22.01.2017).