Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen den Datensatz 297 von insgesamt 574.

Friedrich nimmt das (Zisterzienser-)Kloster S. Maria (Chiaravalle) della Colomba (monasterium sanctę Marię de Colunba, qui locus antiquitus Carrectvm dicebatur) unter Abt Petrus in seinen Schutz und bestätigt die namentlich angeführten Besitzungen und Rechte unter Vorbehalt der königlichen und bischöflichen Rechte (salvo tamen per omnia regio et pontificali iure et iusticia). Z.: Patriarch Pilgrim von Aquileia, Erzbischof Hillin von Trier, die Bischöfe Eberhard von Bamberg, Heinrich von Lüttich, Konrad von Worms, Hermann von Konstanz, Ortlieb von Basel, Abt Wibald von Corvey und Stablo, die Herzoge Heinrich von Sachsen, Heinrich von Kärnten, Berthold von Burgund, Pfalzgraf Otto von Bayern, die Markgrafen Otakar (von Steier), Hermann (von Verona-Baden). - Arnoldus Coloniensis archiep. et Ytalici regni archicanc. ; unter weitgehender Verwendung von JL. 9932 (Privileg Anastasius' IV. von 1154 November 15; Italia pont. 5, 523 no 5, VU. I) und geringfügiger Heranziehung des DL. III. 109 (VU. II) verfaßt und geschrieben von A II. D; SI. D. Si ęcclesiarum atque .

Originaldatierung:
(IIIo nonas maii, in territorio Parmensi)
Zeugen:
Patriarch Pilgrim von Aquileia, Erzbischof Hillin von Trier, die Bischöfe Eberhard von Bamberg, Heinrich von Lüttich, Konrad von Worms, Hermann von Konstanz, Ortlieb von Basel, Abt Wibald von Corvey und Stablo, die Herzoge Heinrich von Sachsen, Heinrich von Kärnten, Berthold von Burgund, Pfalzgraf Otto von Bayern, die Markgrafen Otakar (von Steier), Hermann (von Verona-Baden)
Siegel:

SI. D.

Incipit:
Si ęcclesiarum atque
Schreiber:
unter weitgehender Verwendung von JL. 9932 (Privileg Anastasius' IV. von 1154 November 15; Italia pont. 5, 523 no 5, VU. I) und geringfügiger Heranziehung des DL. III. 109 (VU. II) verfaßt und geschrieben von A II. D
Empfänger:
S. Maria della Colomba
Kanzler:
Arnoldus Coloniensis archiep. et Ytalici regni archicanc.

Überlieferung/Literatur

Orig.: Staatsarchiv Parma (A). Drucke: Simonsfeld, Beiträge, NA 25 (1900) 702 no 4; MG. DF. I. 101. Reg.: Stumpf 3709 b nach Mitteilung Pflugk-Harttungs aus Regesten der Bullae pont. Cist. no 589 (S. 279) der Bibl. Trivulziana Mailand, zu Mai 15.

Kommentar

Die Bedenken, die Simonsfeld, Beiträge, a. a. O. 702 ff. gegen die Echtheit hatte, wurden von Scheffer-Boichorst, Urkunden (II), NA 27 (1902) 88 ff., endgültig widerlegt. Zum Vorbehalt vgl. Appelt, Vorbehalt (WdF 390, 1975) 46 f. Zum Ausstellungsort vgl. auch Gottfried von Viterbo, Gesta, MG. SS XXII, 310 V. 136. Nachurkunden DF. I. *460 und DH. VI. B.-Baaken Reg. no 177 (von 1191 Oktober 31).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,1 n. 291, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1155-05-05_2_0_4_2_1_291_291
(Abgerufen am 23.10.2017).