Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen den Datensatz 301 von insgesamt 574.

Friedrich nimmt die Reichsabtei S. Sisto zu Piacenza (que eciam ad ius et proprietatem regni nostri pertinere dignoscitur) auf Intervention des Erzbischofs Arnold von Köln, des Erzkanzlers des regnum Italicum, in seinen Schutz, bestätigt ihr den teilweise aufgezählten Besitzstand und verbietet, von Freien sowie Hintersassen des Klosters die genannten Abgaben (portonaticum, teloneum aut ripaticum vel quelibet vectigalia) einzutreiben. Z.: Erzbischof Arnold von Köln, Patriarch Pilgrim von Aquileia, Erzbischof Hillin von Trier, die Bischöfe Eberhard von Bamberg, Ortlieb von Basel, Emmehard von Mecklenburg ( Emdhardus Magnopolitanus), Anselm von Havelberg, Konrad von Worms, die Herzoge Heinrich von Sachsen, Berthold von Burgund, die Markgrafen Otakar von Steier, Hermann von Baden (Verona) und Werner von Ancona, die Grafen Berthold von Andechs (Anedexe), Ernst von Hohenburg, Antelm von Crema, Ulrich von Lenzburg. - Arnoldus Coloniensis archiep. Italici regni archicanc. ; unter Verwendung des D. Ludwigs III. (Schiaparelli, Diplomi di Lodovico III e di Rodolfo II no 5; VU. I) und DH. II. 183 (VU. II) wohl von A II. C verfaßt und geschrieben. Potestatis nostre nos .

Zeugen:
Erzbischof Arnold von Köln, Patriarch Pilgrim von Aquileia, Erzbischof Hillin von Trier, die Bischöfe Eberhard von Bamberg, Ortlieb von Basel, Emmehard von Mecklenburg ( Emdhardus Magnopolitanus), Anselm von Havelberg, Konrad von Worms, die Herzoge Heinrich von Sachsen, Berthold von Burgund, die Markgrafen Otakar von Steier, Hermann von Baden (Verona) und Werner von Ancona, die Grafen Berthold von Andechs (Anedexe), Ernst von Hohenburg, Antelm von Crema, Ulrich von Lenzburg
Incipit:
Potestatis nostre nos
Schreiber:
unter Verwendung des D. Ludwigs III. (Schiaparelli, Diplomi di Lodovico III e di Rodolfo II no 5; VU. I) und DH. II. 183 (VU. II) wohl von A II. C verfaßt und geschrieben
Empfänger:
S. Sisto Piacenza
Kanzler:
Arnoldus Coloniensis archiep. Italici regni archicanc.

Überlieferung/Literatur

Kop.: Notarielle Abschrift des 13. Jh. im Domkapitelarchiv Parma (B); Abschrift des 13. Jh. im Codex A der Stadt Cremona n o 378 im Staatsarchiv Cremona (C); Einzelkopien des 13. Jh. ebenda n o 323 (D); n o 687 (E); no 2106 (F); Abschrift von 1359 März 6 in einem Konvolut von Kopien der Privilegien von S. Sisto im Staatsarchiv Parma, sezione dipl. (G). Druck e: Affò, Istoria di Guastalla 1, 340 no 33; MG. DF. I. 103. Reg.: Astegiano, CD. Cremonae 1, 120 no 164; Torelli, Reg. Mantovano 1, 203 no 294; Stumpf 3707.

Kommentar

Die Einreihung des D. ergibt sich aus dem Itinerar Friedrichs. Bischof Anselm von Havelberg erscheint hier, von seiner Gesandtschaftsreise zu Kaiser Manuel zurückgekehrt, wieder als Zeuge; vgl. Simonsfeld, Jahrbücher 308.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,1 n. 295, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1155-05-05_1_0_4_2_1_295_295
(Abgerufen am 24.01.2017).