Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen den Datensatz 289 von insgesamt 574.

Papst Hadrian (IV.) bittet Abt Wibald von Stablo , sich bei Friedrich für den Schutz der Güter der im Bistum Arezzo gelegenen Camaldulenserklöster S. Salvatore della Berardenga in Fontebuona (Berardingorum) und S. Pietro a Ruoti (sancti Petri de Rota) vor den königlichen Truppen einzusetzen.

Empfänger:
Hadrian (IV.) Wibald Stablo

Überlieferung/Literatur

Epp. Wibaldi, ed. Jaffé, Mon. Corb. 572 no 437; JL. 10021.

Kommentar

Vgl. Simonsfeld, Jahrbücher 324 f. Anm. 145; ähnlichen Inhalts ist auch das Schreiben Hadrians (IV.) vom 28. Mai, in dem dieser dem Erzbischof (Arnold II.) von Köln, dem Bischof (Hermann) von Konstanz und Abt (Wibald) von Stablo das Kloster Sant'Antimo (in der Diözese Chiusi) empfiehlt; vgl. Epp. Wibaldi ed. Jaffé, Mon. Corb. 572 no 438 = JL. 10070 von (1155) Mai 28, Sutri und Simonsfeld, Jahrbücher 325 Anmerkung 145 sowie Hausmann, Reichskanzlei 244.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,1 n. 283, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1155-03-19_1_0_4_2_1_283_283
(Abgerufen am 30.03.2017).