Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen den Datensatz 392 von insgesamt 574.

Friedrich befiehlt in seiner Eigenschaft als Vogt der Abtei Kornelimünster (Inden) Erzbischof Arnold II. von Köln auf Grund einer Beschwerde des Abtes Anno gegen den Kölner Zöllner Fugelo, die Kölner Senatoren zu veranlassen, die Zollfreiheit der Abtei zu Köln zu respektieren.

Empfänger:
Kornelimünster Arnold II. Köln

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in einer Urkunde von 1155, ed. Quix. CD. Aquensis I/1, 64 no 93 (vgl. a. a. O. 58 ohne no, Vidimus von 1540) und derselbe, Geschichte der Stadt Aachen 1, 79 no 24; Knipping, Reg. Köln 2, no 609.

Kommentar

Friedrich wird in dieser Urkunde sowohl als Kaiser als auch als König bezeichnet, was der Situation des Jahres 1155 genau entspricht. Vg. dazu Tille, Archive der Rheinprovinz 1 (Publl. d. Ges. f. Rhein. Geschichtskde. 19, 1899) 83 no 12 a und Vollmer, Territorialpolitik, masch. phil. Diss. (Freiburg i. Br. 1951) 264.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,1 n. 380, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1155-00-00_2_0_4_2_1_382_380
(Abgerufen am 23.05.2017).