Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen den Datensatz 569 von insgesamt 574.

Friedrich beauftragt auf Klagen des Vogtes von Mariengreden in Mainz Walter von Hausen, Wolfram von Rheingrafenstein und Werner von Bolanden als kaiserliche Richter in dem Streit des Vogtes mit dem Stift um die Rechte des Propstes über Hintersassen in Osthofen mit einem Lokalaugenschein und bekräftigt sodann das zugunsten des Stiftes ergangene Urteil (Revertentes itaque ad imperatorem et, que de iusticia nostra audierant, veraciter referentes ipse imperator, quod nos super predicto negocio fecimus, commendavit et firmum et perpetuo ratum esse statuit.).

Empfänger:
Mariengreden Mainz

Überlieferung/Literatur

Deperditum?; erwähnt in der Urkunde Propst Konrads I. von Mariengreden von (1155-1160/62 Anfang), Acht, Mainzer UB. 2/1, 470 no 264.

Kommentar

Vgl. Acht, a.a. O. Vorbemerkung zur Datierung und zur Frage eines verlorenen DF.I. sowie Schöntag, Mainz (Qu. u. Forsch. zur hess. Gesch. 22, 1973) 108 mit Anm. 223. - Nur Wolfram von Rheingrafenstein ist in den Diplomen von 1155-1158 bezeugt (Reg. 431).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,1 n. D553, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1155-00-00_1_0_4_2_1_555_D553
(Abgerufen am 27.07.2017).