Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen den Datensatz 246 von insgesamt 574.

Friedrich bezieht mit seinem Heer ein Lager und berät mit den Fürsten über den Weitermarsch. Wegen der Verletzung heiliger Stätten während des Alpenübergangs (s. Reg. 240) wird eine Sammlung durchgeführt und die Geldsumme den Bischöfen von Trient und Brixen als Wiedergutmachung übergeben.

Empfänger:
Lager

Überlieferung/Literatur

Ottonis Gesta Frid. l. II cap. 11, ed. Waitz-Simson, MG. SS rer. Germ, in us. schol. 113; das Datum überliefern Ann. s. Eust. Mediolanensium, ed. Holder-Egger, MG. SS rer. Germ. in us. schol. 67; vgl. auch Carmen de gestis V. 79 ff., ed. Schmale-Ott, MG. SS rer. Germ. in us. schol. 3 f. und De Ruina civ. Terd., ed. Hofmeister, NA 43 (1922) 143.

Kommentar

Simonsfeld, Jahrbücher 246 zieht diesen Aufenthalt mit dem zu Povegliano (Regg. 244 und 245) zusammen. Zu erwähnen ist hier auch die Fälschung einer Barbarossaurkunde für Peschiera am Gardasee, die am 8. Juli 1154 in Prato di S. Daniele nordöstl. von Peschiera ausgestellt ist (Reg. †231). Dem Itinerar nach wäre ein Aufenthalt auf der Danielswiese im Oktober 1154 jedenfalls möglich, vgl. Opll, Itinerar 169.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,1 n. 242, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1154-10-22_1_0_4_2_1_242_242
(Abgerufen am 13.12.2017).