Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen den Datensatz 270 von insgesamt 574.

Friedrich ernennt den Mailänder Commendatore Federicus Ortobellus zu seinem vicarius und arcianus in Gebiet und Burg von Asola und verleiht ihm die Zivil- und Kriminalgerichtsbarkeit.

Empfänger:
Mailänder Commendatore Federicus Ortobellus

Überlieferung/Literatur

Deperditum einer neuzeitlichen Fälschung; erwähnt in Lodovico Mangini, Istorie di Asola f. 19-19', aus dem 18. Jh., Biblioteca Queriniana zu Brescia 0 VI 29. Druck : Odorici, Storie Bresciane 5, 106 no 76. Reg.: Stumpf 4533 (zu 1155).

Kommentar

Die Datierung findet sich in der handschriftlichen Überlieferung. - Vgl. dazu auch die ebenfalls neuzeitliche Fälschung für die Kommende S. Maria Assunta zu Asola auf den Namen Heinrichs VI., die sich auf eine Verleihung Friedrichs an den Mailänder Commendatore Federicus Ortobellus beruft, B.-Baaken Reg. 240.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,1 n. †265, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1154-00-00_1_0_4_2_1_265_F265
(Abgerufen am 22.01.2017).