Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen den Datensatz 196 von insgesamt 574.

Friedrich erfährt von seinem Legaten Sicher, den er mit einem Mandat zugunsten von Lodi nach Mailand geschickt hat (s. Regg. 167 und 168), vom Mißerfolg der diesem aufgetragenen Mission. Die Lodesanen übersenden ihm durch Markgraf Wilhelm von Montferrat heimlich einen goldenen Schlüssel und bitten ihn um seinen Schutz, den er ihnen bereitwillig gewährt (Laudenses et eorum civitatem, quamvis destructam, in sua custodia suscepit). Die Mailänder schicken zur Besänftigung des Königs einen goldenen Becher voll mit Geld, während die Cremonesen und Pavesen ebenfalls mit Geschenken gegen Mailand und für Lodi bei Friedrich eintreten.

Empfänger:
Lodi Cremonesen Pavesen

Überlieferung/Literatur

Otto Morena, ed. Güterbock, MG. SS rer. Germ. N. S. VII, 10 f.

Kommentar

Vgl. Simonsfeld, Jahrbücher 202 ff. Es ist nicht sicher, ob diese Aktivitäten der Italiener am staufischen Hofe zur gleichen Zeit erfolgten, doch wurden sie hier - entsprechend dem Bericht Otto Morenas - zusammengefaßt. Wahrscheinlich ist jedoch, daß sie den König zur Beschleunigung seiner Vorbereitungen zum Italienzug bewogen, zu dem er nun in alle Teile seines Reiches Ladungen ergehen ließ (Reg. 195).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,1 n. 192, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1153-00-00_2_0_4_2_1_192_192
(Abgerufen am 26.05.2017).