Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen den Datensatz 99 von insgesamt 574.

Vor Friedrich und den Fürsten wird Markgraf Otakar von Steier auf den Vorschlag Erzbischof Eberhards von Salzburg und auf Bitten des Propstes Werner zum Vogt des Stiftes Seckau (Seccowensis) ernannt, nachdem er der Bedingung, keinen Untervogt einzusetzen und keine Abgaben zu erheben (nullumque subadvocatum vel genus exactionis quod vulgo voitmutte appellatur), zugestimmt hat.

Empfänger:
Vor Friedrich

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in einer Urkunde Erzbischof Adalberts III. von Salzburg von 1197 März 19, ed. Hauthaler-Martin, Salzburger UB. 2, 694 no 515; Stumpf 3629 zu Juni 29.

Kommentar

Zur richtigen Datierung auf den 1. Juli, die sich zwingend aus der Angabe feria III 2 ergibt, vgl. Simonsfeld, Jahrbücher 100 Anm. 313. - In einer Urkunde Herzog Otakars von Steier von 1182 November 29, ed. Zahn, UB. des Herzogtums Steiermark 1, 585 no 619, heißt es, daß Propst Werner von Seckau und Bruder Adalram (von Waldeck, der Gründer von Seckau) den Vater des Herzogs auf dem im Jahre 1152 zu Regensburg abgehaltenen Hoftag Kaiser (!) Friedrichs zum Vogt gewählt hätten.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,1 n. 98, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1152-07-01_1_0_4_2_1_98_98
(Abgerufen am 16.12.2017).