Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen den Datensatz 110 von insgesamt 574.

Friedrich interveniert bei der Augsburger Bischofswahl zugunsten des Dekans Konrad von Konstanz, nachdem vor ihm die Streitigkeiten zwischen den Ministerialen und den Kanonikern der Augsburger Kirche um die Bischofswahl zugunsten der letzteren entschieden worden sind.

Empfänger:
Augsburger Bischofswahl

Überlieferung/Literatur

Ann. Augustani minores, MG. SS X, 8; Ann. Isingrimi Ottenbur. maiores, MG. SS XVII, 313; Ann. Benedictoburani, MG. SS XVII, 320; vgl. Germ. pont. 2/1, 43 no *52.

Kommentar

Vgl. dazu und zum Rücktritt des Vorgängers Konrads, des Bischofs Walter von Augsburg, Bernhardi, Konrad III. 905 f. und Simonsfeld, Jahrbücher 114 f. - Die Datierung ergibt sich aus der Zeugennennung Konrads in DF. I. 29 (Reg. 136), dessen Handlung in den Juli fällt (Reg. 107).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,1 n. 108, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1152-07-00_3_0_4_2_1_108_108
(Abgerufen am 22.01.2017).