Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen den Datensatz 56 von insgesamt 574.

Friedrich vermittelt zwischen König Konrad (III.) und Herzog Welf (VI.) einen Frieden , nach dem Welf die Gefangenen zurückerhält und dafür künftig nicht mehr gegen den König kämpfen wird; außerdem erhält Welf auch Reichseinkünfte mit dem Dorf Mertingen.

Empfänger:
Frieden

Überlieferung/Literatur

Hist. Welf. c. 28, ed. König, Schwäb. Chroniken d. Stauferzeit 1 (1938) 56.

Kommentar

Vgl. Bernhardi, Konrad III. 800; zur Datierung des Friedensschlusses vgl. jetzt Feldmann, Welf VI. 28. - Zur weiteren Geschichte der genannten Verleihungen an Welf vgl. Regg. 135 und 465.

 

Verbesserungen und Zusätze(2011):

B.-Niederkorn-Hruza, Reg. 698 möchten den von Friedrich vermittelten Frieden zwischen König Konrad III. und Herzog

Welf VI. schon zu der Zusammenkunft in Langenau (siehe unser Reg. 50) datieren.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,1 n. 55, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1151-00-00_1_0_4_2_1_55_55
(Abgerufen am 23.10.2017).