Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen den Datensatz 51 von insgesamt 574.

Friedrich, Herzog (von Schwaben), wird als Zeuge in einer bei einer Besprechung König Konrads (III.) mit den Reichsfürsten (rege Conrado in praefata villa colloquium cum principibus regni habente) ausgestellten Urkunde über ein Tauschgeschäft zwischen den Klöstern St. Blasien und Elchingen genannt.

Empfänger:
Zeuge

Überlieferung/Literatur

Tauschurkunde, ed. Gerbert, Hist. Silvae Nigrae 3 (1788) 76 no 51; Schmid, Pfullendorf (Forsch. zur oberrhein. LG 1, 1954) 261 no 29; Stumpf 3574.

Kommentar

Vgl. dazu auch die Urkunde Bischof Hermanns von Konstanz von 1156 April 4, Wirtemberg. UB. 2, 122 no 366; vgl. Bernhardi, Konrad III. 850 mit Anm. 32 und 33.

 

Verbesserungen und Zusätze(2011):

B.-Niederkorn-Hruza, Reg. 698 möchten den von Friedrich vermittelten Frieden zwischen König Konrad III. und Herzog

Welf VI. schon zu der Zusammenkunft in Langenau (siehe unser Reg. 50) datieren.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,1 n. 50, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1150-09-24_1_0_4_2_1_50_50
(Abgerufen am 22.09.2017).