Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,1

Sie sehen die Regesten 251 bis 300 von insgesamt 574

Anzeigeoptionen

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 247

1154 November 19, im Gebiet von Brescia

Bischof Eberhard von Bamberg bestätigt einen Gütertausch zwischen seiner Kirche und dem Stift Reichersberg , das dabei das Dorf Münsteuer (Munster) erhält, wozu auch König Friedrich als Vogt der Bamberger Kirche seine Zustimmung erteilt. Z.: die Herzoge Heinrich von Sachsen, Heinrich von...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 248

1154 November 22, Cologne

Friedrich bestätigt dem Bischof Theobald von Verona die seiner Kirche (sancta Veronensis ecclesia in honorem sancte dei genitricis virginisque Marie dicata) von den Kaisern und Königen verliehenen, namentlich angeführten Besitzungen, die Immunität, die Regalien und verbietet die Veräußerung...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 249

1154 November 23, im Gebiet von Bergamo

Friedrich bestätigt der bischöflichen Kirche von Treviso (Taruisiensi) unter Bischof Blanco alle Verleihungen seiner Vorgänger, die Besitzungen, Kirchen und Kapellen, namentlich S. Maria mit der Burg Asolo (Asylo), das Kloster Crespignana (Crispulinum), die Abtei Sant'Ilario e Benedetto, Blad...

Details

Friedrich - RI IV,2,1 n. 249a

(1154 Oktober – 1155 September, vielleicht 1154 November)

Pasbrucus de Carvico zieht zur Zeit des ersten Auftretens (König) Friedrichs in der Lombardei von einigen Hintersassen des Domkapitels S. Alessandro von Bergamo das Fodrum ein.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 250

1154 (November 23-28), Bistum Cremona - bei Crema au der Adda

Friedrich gelangt durch das Bistum Cremona in das Gebiet von Crema an der Adda, wo er einige Tage verweilt. Wohl hier suchen ihn Bischof Obert von Tortona und die Konsuln dieser Stadt auf, um ihren früheren, den Legaten des Königs geleisteten Versprechen (s. Reg. 217) nachzukommen.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. †251

1154 (? Ende November), Cremona (Cremona)

Friedrich nimmt die Herren von Vezzano [dominos de Vezano Willelmum de Opizo et Caziawerram de Cone et Beringerium de Gremalch (Grimaldo) et Curradum de Malfrech (Manfredo) et Henricum de Villelmino et universos eorum consortes ] wegen ihrer hervorragenden Dienste für das Reich sowie ihrer...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 252

1154 (November 28-30), zwischen S. Vito und Castiglione über die Adda - Borgo Piacentino bei Lodi Vecchio

Friedrich überschreitet die Adda und schlägt sein Lager in Borgo Piacentino auf, wo es zu einem Kampf mit den Lodesanen kommt.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 253

1154 (November 30-Dezember 6), Roncaglia

Friedrich hält einen von zahlreichen Fürsten und den Konsuln und Großen fast aller Städte besuchten Hoftag ab. Dem Herkommen entsprechend wird dort Heerschau gehalten; dabei werden nicht nur Laien, sondern auch Bischöfen, nämlich Erzbischof Hartwig von Bremen und Bischof Ulrich von...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. †254

1154 Dezember 3, Roncaglia

Friedrich nimmt das Kloster Camaldoli (Camaldulensium monasterium et heremum sancti Saluatoris et sancti Donati) mit den genannten Besitzungen in seinen Schutz, gewährt ihm den alleinigen Gerichtsstand vor dem Papst oder dem König 〈und bestätigt ihm besonders das Recht, das Fodrum selbst...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 255

1154 Dezember 5, Roucaglia

Friedrich verfügt nach Klagen auf dem allgemeinen Hoftag zu Roncaglia (dum ex predecessorum nostrorum more in universali curia Runcalie pro tribunali resideremus, a principibus Italicis tam rectoribus ęcclesiarum quam aliis fidelibus regni non modicam accepimus querelam) nach dem Vorbild Kaiser...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. D256

(1154 Dezember), Roncaglia (Roncalia)

Friedrich (?) verfügt, daß bei Versäumung der Mutung eines Lehens innerhalb von Jahr und Tag, bei dem der Treueid zu leisten ist (si tale sit beneficium, ut fidelitas sit praestanda), das Lehen aberkannt werden soll, wie es von altersher mit Ausnahme von Mailand üblich ist, daß Veräußerungen...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 257

1154 (November 30-Dezember 6), Roncaglia (in Runckalia)

Friedrich bestätigt dem Kloster Disentis (sancto Martino, Sigeberto, Placido patronis Desertinae) die namentlich angeführten Schenkungen des Grafen Wido von Lomello und Sparvara und fügt Hoheitsrechte über die Leute von Villa und Colla hinzu (homines de Willa et Coillascan cum omni regio iure...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 258

1154 (Dezember 7-9), Landriano - bei Mailand

Friedrich wird von den beiden Mailänder Konsuln (s. Reg. 253), denen er befohlen hat, sein Heer zu führen, drei Tage lang durch öde und verlassene Gebiete nach Landriano geleitet, so daß bald ein Mangel an Lebensmitteln und Futter für die Pferde herrscht. Dort entläßt er die Gefangenen aus...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 259

1154 (Dezember 10-13), Rosate

Friedrich läßt wegen der Verweigerung des Marktes durch die Mailänder deren durch eine Besatzung von 500 Rittern stark befestigten Ort Rosate sowie die dortige Burg räumen und plündern und steckt ihn sodann in Brand.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 260

1154 (Dezember 14), Abbiategrasso

Friedrich nimmt hier einen Tag Aufenthalt.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 261

1154 Dezember 15, bei Turbigo

Friedrich läßt zwei Brücken über den Ticino, welche die Mailänder für Kriegszüge gegen die Pavesen und Novaresen errichtet hatten, nach ihrer Überschreitung auf Bitten von Pavia und Novara durch Feuer zerstören.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 262

1154 (nach Dezember 15), Biandrate

Friedrich lagert bei der Burg Biandrate, wo er das Angebot der Mailänder, ihm die schon früher zu Roncaglia angebotene Summe (s. Reg. 253) zu bezahlen, wegen ihrer Wortbrüchigkeit ablehnt und den Verzicht auf die Herrschaft über Lodi und Como nochmals vergeblich fordert.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 263

1154 Dezember 22, im Gebiet von Novara bei der Belagerung der Burg Galliate

Friedrich erneuert dem Dogen Domenico Morosini durch Vermittlung einer von dessen Sohn angeführten Gesandtschaft der Venezianer (Huius autem rei internuntius ... Dominicus Maurocenus eiusdem ducis filius nobisque dilectus exstitit cum Iohanne Bonaldo et Vitale Falletro et Pantia de Ponte et...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 264

1154 Dezember 22-25, Torre di Momo - Galliate - Trecate

Friedrich zerstört gemeinsam mit den Pavesen und Novaresen die drei mailändischen Burgen, welche gegen Novara auf dem Gebiet dieser Stadt errichtet worden waren.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. †265

1154

Friedrich ernennt den Mailänder Commendatore Federicus Ortobellus zu seinem vicarius und arcianus in Gebiet und Burg von Asola und verleiht ihm die Zivil- und Kriminalgerichtsbarkeit.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 266

1154/55 (Ende Dezember/Anfang Januar), Gebiet von Vercelli

Friedrich zieht durch das Gebiet von Vercelli.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 266a

vor 1155 Januar

Friedrich stellt Abt Johannes von Sesto in Friaul (abbas de Sancta Maria de Sexto quod est in territorio Foroiulensi) eine Urkunde (litteris domni imperatoris [!] Federici über den Schutz der klösterlichen Güter vor den Übergriffen der Senigalliesen aus.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 267

(1155), (Anfang oder erste Monate)

Friedrich befiehlt den Leuten (tam monachis quam laicis atque baronibus seu militibus) der Abtei Farfa besonders im Sabinerland und in der Mark, dem von ihm investierten Abt Rusticus den Treueid zu leisten, erklärt alle Veräußerungen des Klostergutes durch die rechtmäßig abgesetzten Äbte...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 268

1155 Januar 3, Casale Monferrato

Friedrich nimmt auf Bitten des Bischofs Wilhelm die bischöfliche Kirche von Novara in seinen Schutz, bestätigt die Privilegien seiner Vorgänger, besonders Heinrichs (II.) und Ottos (I.), das Recht der Stadt, nämlich die Zwinggewalt über die freien Leute, den Zoll sowie den Wochenmarkt am...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 269

1155 Januar 13, Rivarolo Canavese

Friedrich bestätigt dem Dauphin Guigo , Grafen von Grenoble (Guigoni Delfino comiti Gratianopolitano), die ererbten Reichslehen, belehnt ihn zusätzlich mit dem Silberbergwerk zu Rame und gestattet ihm die Errichtung einer Münzstätte zu Cesana Torinese (in villa, quę dicitur Sesana) am Fuße des...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 270

1155 (Januar 13), Rivarolo Canavese

Herzog Berthold (von Zähringen ) schenkt dem Dauphin Guigo , Grafen von Albon, vor den Fürsten und König Friedrich, der seine Zustimmung erteilt, seine Rechte in der Stadt Vienne und verspricht ihm Beistand gegen mögliche Angriffe des Grafen Wilhelm (von Mâcon), wofür ihm Guigo den Lehenseid...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 271

(1155 Januar)

Friedrich erneuert Papst Hadrian (IV.) und dessen Nachfolgern (... sicut domino pape Eugenio firmavimus, ita paternitati vestre et successoribus vestris et Romane ecclesie fatemur et asserimus firmiter nos teneri...) den mit Eugen (III.) abgeschlossenen Konstanzer Vertrag (DF. I. 52, Reg....

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 272

1155 (Januar), Gebiet von Turin - Testona

Friedrich zieht nach Turin und überschreitet anschließend den Po auf der Brücke bei Testona.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 273

1155 (Januar), Chieri

Friedrich zieht zur Bestrafung der geächteten Bewohner von Chieri (vgl. Reg. 253) in diese Stadt, die von ihren Einwohnern verlassen worden ist, und verweilt dort wegen der reichlich vorhandenen Lebensmittel einige Tage, ehe er die Stadt in Brand stecken läßt.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 274

1155 Februar 1, Asti

Friedrich läßt auf Drängen des Bischofs Anselm von Asti und des Markgrafen Wilhelm von Montferrat (vgl. Reg. 253) das gebannte Asti, dessen Bewohner in die benachbarte Burg Annone geflüchtet sind, in Brand stecken.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. D275

1155 (Anfang Februar), Asti

Friedrich erläßt in Asti für Bischof Oglerius von Bobbio eine Urkunde, welche die den Mönchen von Bobbio (ecclesiam ... in honore beatorum apostolorum Petri et Pauli et aliorum sanctorum) früher zugesicherten Privilegien und Freiheiten (DF. I. 53, Reg. 170) wieder annulliert.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. D276

1155 (Anfang Februar), Asti

Friedrich erläßt in Asti ein Lagergesetz , das für bewaffnete Kampfhandlungen im Lagerbereich (... ne quis infra castrorum ambitum gladium ad quodlibet commilitonis nocumentum portare anderet) den Verlust der Hand oder sogar die Enthauptung androht.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 277

1155 (Februar), Brücke über den Tanaro, Acqui, Gamondo (jetzt Castellazzo Bormida), Bosco

Friedrich überschreitet die Brücke über den Tanaro, zieht durch das Gebiet von Acqui, Gamondo nach Bosco, lagert dort ungefähr acht Tage und schickt seinen Bruder Konrad, Herzog Berthold von Burgund sowie seinen Bannerträger, Pfalzgraf Otto von Bayern, mit einigen Rittern zur Erkundung der Lage...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 278

1155 (vor Februar 13)

Friedrich erklärt den Tortonesen , die er nach Klagen der Pavesen mehrfach vergeblich aufgefordert hat, bei Hofe zu erscheinen, und darauf gebannt hat, den Krieg. Tortona mißachtet die Drohungen im Vertrauen auf die Hilfe Mailands.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 279

1155 (Februar), (an der Scrivia)

Friedrich schlägt am Ufer des Flusses (Scrivia) sein Lager auf und vereinigt sich nach Rückgang der Überschwemmung mit der Vorhut.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 280

1155 Februar 13/14-April 20, Tortona

Friedrich belagert nach der Einnahme und Zerstörung der Unterstadt durch Herzog Heinrich von Sachsen die Stadt Tortona , der er die Wasserzufuhr gänzlich unterbindet. Die Zeit der Waffenruhe zwischen dem Gründonnerstag und dem Montag nach Ostern (März 24-28) benützen die Kleriker und...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 281

1155 (Februar-April), Tortona

Der Edelfreie Ulrich von Rheinau vertraut schwer verwundet (sagitta transfixus) und kurz vor seinem Tod Friedrich seinen letzten Willen an. Er verfügt, daß sein Allod zu Kinsheim (Cuoningesheim) dem Kloster Ebersheim übertragen werden soll, und äußert den Wunsch, daselbst Mönch zu werden,...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. †282

1155 März 1, bei der Belagerung Tortonas

Friedrich investiert in einer bis auf die Zeugenreihe und das Datum gefälschten Urkunde die Brüder Bonifaz und Johannes von Biandrate (Blanderate) mit den genannten Besitzungen und bestätigt ihre Rechte. Z.: Patriarch Pilgrim von Aquileia, Erzbischof Hillin von Trier, die Bischöfe...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 283

1155 März 19, Rom

Papst Hadrian (IV.) bittet Abt Wibald von Stablo , sich bei Friedrich für den Schutz der Güter der im Bistum Arezzo gelegenen Camaldulenserklöster S. Salvatore della Berardenga in Fontebuona (Berardingorum) und S. Pietro a Ruoti (sancti Petri de Rota) vor den königlichen Truppen...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 284

1155 April 20, bei der Zerstörung Tortonas

Friedrich nimmt das Kloster der Heiligen Leo und Marinus zu Pavia in seinen Schutz, verleiht ihm die Immunität und bestätigt den zum Teil namentlich angeführten Besitzstand, Z.: Patriarch Pilgrim von Aquileia, Erzbischof Hillin von Trier, die Bischöfe Eberhard von Bamberg, Konrad von...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 285

1155, (nach der Zerstörung Tortonas)

Eine päpstliche Gesandtschaft mahnt Friedrich, der durch die Belagerung und Zerstörung Tortonas einige Zeit hingehalten worden war (vgl. Reg. 280), zur Eile und ersucht ihn, die Rechte des Papstes (Hadrian IV.), der in großer Bedrängnis ist, zu schützen.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 286

1155 (April 24), Pavia

Friedrich wird nach der Zerstörung Tortonas in S. Michele zu Pavia (in aecclesia sancti Michahelis, ubi antiquum, regum Longobardorum palatium fuit, ...) gekrönt und feiert durch drei Tage ein großes Fest.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 287

1155, (Frühjahr)

Friedrich schickt Gesandte nach Genua , das im Unterschied zu zahlreichen anderen Städten nach der Eroberung Tortonas keine Geldzahlungen geleistet, sondern die Burgen vor der Stadt mit Waffen und Kriegern versehen hat. Konsul Wilhelm Lusius begibt sich darauf mit weiteren Vertretern seiner...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 288

1155 (April), Gebiet von Piacenza

Friedrich zieht durch das Gebiet von Piacenza und schlägt auf der Herzogswiese sein Lager auf.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 289

1155 (April/Mai), Gebiet von Cremona

Friedrich zieht durch das Gebiet von Cremona.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 290

(vor 1155 Mai 5)

Erzbischof A(rnold) von Mainz informiert Abt W(ibald) von Corvey über den Friedensbruch des Pfalzgrafen (Hermann) bei Rhein, der sich dabei zu Unrecht auf einen Befehl des Königs berufen hat, und ersucht ihn, von Friedrich schriftliche Verfügungen gegen die falschen Behauptungen des...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 291

1155 Mai 5, im Gebiet von Parma

Friedrich nimmt das (Zisterzienser-)Kloster S. Maria (Chiaravalle) della Colomba (monasterium sanctę Marię de Colunba, qui locus antiquitus Carrectvm dicebatur) unter Abt Petrus in seinen Schutz und bestätigt die namentlich angeführten Besitzungen und Rechte unter Vorbehalt der königlichen...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 292

1155 Mai 5, S. Nicolo am Taro

Friedrich errichtet bei der Kirche S. Nicolo am Ufer des Taro sein Lager.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 293

1155 Mai 5, Castelnuovo im Gebiet von Piacenza

Friedrich nimmt das neue Kloster S. Salvatore (zu Quartazzola ) an der Trebbia (ecclesia sancti Saluatoris dei videlicet et domini nostri Iesu Christi sita in loco, qui dicitur in Gerbiis Goxolenghi prope flumen, qui vocatur Trebia), das Abt Iohel von S. Maria in Pulsano unterstellt ist (sub...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,1 n. 294

1155 Mai 11, Imola

Konrad, ein Bote des Königs, wird in einem Vertrag zwischen dem Bischof und der Kommune von Imola über die Restitution von Reliquien erwähnt.

Details