Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 786 von insgesamt 793.

Der durch seine Tyrannei vielen verhaßte Graf Hermann (II.) von Winzenburg wird gemeinsam mit seiner schwangeren Gemahlin Liutgard (von Stade) von den Ministerialen des Bistums Hildesheim oder von seinem eigenen Gefolge ermordet, sein Schatz, der 6.000 Pfund Silber umfaßt haben soll, von den Tätern geraubt.

Überlieferung/Literatur

Ann. Magdeburgenses, MGH SS 16 191 (Comes Hermannus de Wincenburch 4. Kal. Februarii feria 3. post septuagesimam occisus est, et coniunx eius Liuchardis); Ann. Palidenses, MGH SS 16 86 (Hermannus comes de Wincenburg cum diutina tirannide multos obpressisset, cum uxore Liutgarda inpregnata, quam priore dimissa duxerat, conspirantibus contra eum ministerialibus Hildensheimensis ecclesie, in eodem castro noctu gladio transverberatur 3. Kal. Febr. pecunieque ipsorum, que ad sex milia libras conputabantur, ab interfectoribus direpte sunt); Ann. Pegavienses, MGH SS 16 259 (… comes Hermannus de Wincenburc cum Luocharde coniuge sua 4. Kal. Februarii, feria tercia post septuagesimam, suorum insidiis in propria domo interficitur); Ann. S. Disibodi cont., MGH SS 17 28; Ann. S. Petri Erphesfurtenses breves et maiores, MGH SSrerGerm 42 56f.; Chron. Montis Sereni, MGH SS 23 149; Cronica S. Petri Erfordensis moderna, MGH SSrerGerm 42 177; Helmold von Bosau, Cron. Slavorum I c. 73, MGH SSrerGerm 32 139.

Kommentar

Zur Bedeutung Graf Hermanns von Winzenburg, der nach dem Herzog der am meisten begüterte Adelige in Sachsen war, und zu den Auseinandersetzungen um sein Erbe vgl. ausführlich Schubert, Politik 415ff.; Jordan, Heinrich der Löwe 45f.; Marcus, Herzog Bernhard 49ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 783, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1152-01-29_1_0_4_1_2_785_783
(Abgerufen am 26.09.2017).