Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 756 von insgesamt 793.

Konrad befreit den Fürsten Silvion de Clérieux und dessen Nachfahren von jeglicher Grafengewalt, unterstellt sie und ihre Herrschaft allein sich und den römischen Kaisern und Königen und übergibt Silvion de Clérieux und allen anderen ehedem von dessen Großvater Ado besessenen Güter (… te, venerablis pritexate princeps Siluio, et per te filios et successores tuos ab omnium comitum dominio excludimus et tuum tuorumque hominium nobis et solis imperatoribus et regibus Romanorum et Vienne in perpetuum reservamus. Clariacum et cetera castella, suburbia et predia, ut olim avus tuus Ado libere possedit, tibi tuisque in eternum tradimus). Des weiteren erklärt er alle Veräußerungen von Besitz (Venditiones vel transactiones), die Erzbischof Leodegar von Vienne getätigt hat, für ungültig und gewährt Silvion das Zollrecht zu La Voulte und Confolens (… tibi tuisque potestatem constituendi pedatica sive tolonea apud Uoltam et apud Confolentiam in utraque strata telluris et fluminum concedimus). Z.: die Bischöfe Ortlieb von Basel, Burchard von Straßburg, Konrad von Worms und Anselm von Konstanz, der Kanzler Arnold (von Wied), die Archidiakone Dieter und Dieter. – Rekognition fehlt; unter Benützung der DD 166 und 257 (Regg. 427 und 752) von einem burgundischen Schreiber um 1160 angefertigt. B. D. Antiqua regni consuetudo.

Originaldatierung:
(XVI kal. octob., Garmacie)

Überlieferung/Literatur

Fälschung: Archives départementales de l´Isere et du Dauphiné à Grenoble (A). Abb.: Hirsch, Prüfening Tafel 2. Druck: MGH DKo.III. †294. Reg.: Stumpf 3584.

Kommentar

Fälschungszweck war nach Hausmann das Streben der Clérieux nach Unabhängigkeit vom Dauphin (Grafen von Albon) durch Erlangung der Reichsunmittelbarkeit, wozu das einige Jahre vor der Fälschungsaktion erlangte DF.I. 61 (B-Opll-Mayr 182) aus dem Jahr 1153 nicht ausreichte. Zum Schreiber vgl. die Vorbemerkungen zu den DDF.I. 62 und 75 (B-Opll-Mayr 184 und 214), an deren Herstellung er beteiligt war.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. †753, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1151-09-16_1_0_4_1_2_755_F753
(Abgerufen am 23.11.2017).