Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 745 von insgesamt 793.

Konrad befiehlt auf Klage des Abtes (Konrad) von Tegernsee (Tegrinse) dem Grafen Engelbert von Wasserburg (de Wascerburch), den dem Kloster geraubten Wein (… quod vinum ei, unde fratres sui et ipse potari iure deberent, abstuleris) zurückzustellen. Cum tuum esset.

Überlieferung/Literatur

Kop.: Bayerische Staatsbibliothek München, in der sog. „Tegernseer Briefsammlung“ (12. Jh.), Clm 19411, fol. 115r (B). Druck: MGH DKo.III. 253. Reg. Diestelkamp – Rotter 1 Nr. 301; Plechl, Studien 81 Nr. 232.

Kommentar

Die Sicherheit der Transporte von den Tegernseer Weingütern in Südtirol und Niederösterreich war für das Kloster von großer Bedeutung, vgl. Weissensteiner, Tegernsee 81f. Zum Tegernseer Weinbau vgl. auch Weber, Studien 250–302. – Vgl. auch Reg. 743.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 742, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1151-06-11_1_0_4_1_2_744_742
(Abgerufen am 19.10.2017).