Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 698 von insgesamt 793.

Konrad schenkt gemeinsam mit seinem Sohn Friedrich (von Rothenburg) dem Kloster Waldsassen Zehntrechte und einen Wald bei Schönbach und Kirchberg.

Überlieferung/Literatur

Deperditum (?). Erwähnt in der (undatierten), kopial überlieferten Urkunde Bischof Hartwigs von Regensburg (1155–1164) für Abt Gerlach von Waldsassen, Gradl, Monumenta Egrana 1 Nr. 76 (… item decimas in Schonpach et Chirchperc cum omni silva, que a Cunrado rege et Friderico duce, filio eius, fratribus iam dictis tradita erant).

Kommentar

Der genannte Besitz dürfte aus dem 1147 an Konrad gelangten Besitz der Diepoldinger stammen, vgl. Reg. 443. Da Konrads jüngerer Sohn und späterer Herzog von Schwaben Friedrich (IV. von Rothenburg) als Mitschenker genannt wird, wird das Reg. in die Zeit nach dem Tod Heinrichs (VI.) eingereiht.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. *695, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1150-09-00_4_0_4_1_2_697_D695
(Abgerufen am 27.03.2017).