Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 650 von insgesamt 793.

Konrad hält einen Hoftag ab. Er erhält Nachricht von der Niederlage Welfs (VI.) und dem Tod Godebalds und vieler Bewaffneter Welfs in der Schlacht gegen seinen Sohn Heinrich (VI.) bei Flochberg (siehe Reg. 651) mit der (falschen) Angabe, Welf sei gefangengenommen worden. – Konrad überträgt dem einmütig gewählten Eilulf, Abt von Erlach, die Abtei Murbach mit der Auflage, diese zu reformieren, nachdem er sich mit dem zuständigen Ortsbischof (Ortlieb) von Basel, den Bischöfen von Konstanz, Eichstätt, Bamberg und Speyer, Abt (Wibald von Stablo und) von Corvey und zahlreichen anderen Äbten beraten hatte und nachdem der Widerstand eines Teils der Mönche von Murbach, die am zuvor zum Abt gewählten Kellermeister festhielten, überwunden worden war.

Überlieferung/Literatur

Briefe Wibalds von Stablo an Papst Eugen III, Epp. Wibaldi Nr. 230 und 232 = MGH Nr. 203f. (… nunciatum est nobis, quod Guelfo captus esset, et Godeboldus et multi de militibus eius in prelio cecidissent, dimicante contra eum inclito filio vestro iuniore rege, domini nostri regis filio); Briefe Konrads an Papst Eugen III. DKo.III. 222 (Reg. 648) und an die Kaiserin Irene DKo.III. 229 (Reg. 670). Reg.: Ehlers, Metropolis 292f.

Kommentar

Die aus der Zeugenreihe von DKo.III. 221 hervorgehende Anwesenheit einer Abordnung von Klerus und Volk der vakanten Diözese Worms am Königshof könnte dahingehend gedeutet werden, daß damals in Gegenwart des Königs die Wahl Bischof Konrads (I.) erfolgte, vgl. Seibert, Reichsbischof 113f. Zur Herkunft Bischof Konrads vgl. Berendes, Bischöfe von Worms 90f. Aufgrund der Nennung von Abordnungen der vakanten Klöster Lorsch und Fulda (zu diesem Theisen, Mittelalterliches Stiftungsrecht 45) ist auch anzunehmen, daß in Speyer über die Nachfolge der dortigen Äbte verhandelt wurde. – Zu Abt Eilulf von Murbach vgl. Heitzler-Wilsdorf, Murbach 881, außerdem zur Vorgeschichte der Abtwahl in Murbach Reg. 648 und zu ihrem Nachspiel, der Appellation eines Teils der Mönche an den Papst Reg. 681.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 647, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1150-02-02_1_0_4_1_2_649_647
(Abgerufen am 20.01.2017).