Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 625 von insgesamt 793.

Konrad erkrankt am sogenannten Dreitagefieber und ist dadurch monatelang in der Ausübung seiner Amtsgeschäfte behindert.

Überlieferung/Literatur

Brief Wibalds von Stablo an Konrad Reg. 630 (Epp. Wibaldi Nr. 203 = MGH Nr. 187); Briefe Konrads an Papst Eugen III. Reg. 643; an Kaiser Manuel Komnenos Reg. 654; an die Kaiserin Irene Reg. 670.

Kommentar

Zur Dauer von Konrads Erkrankung am Dreitagefieber, einer Form der Malaria, existieren widersprüchliche Zeugnisse: Er selbst spricht im Brief an Kaiserin Irene davon, daß die Krankheit ihn bis Ostern 1150 an der Ausführung wichtiger Dinge gehindert habe (gravioribus negotiis vix utiles esse possemus), im Brief an Eugen III. von Februar bezeichnet er sich aber als schon genesen, und Wibald beglückwünscht ihn schon Ende November 1149 zur Wiederherstellung seiner Gesundheit; man wird daher eine periodische Wiederkehr des Leidens annehmen können.

Nachträge (1)

Nachtrag von Redaktion, eingereicht am 02.07.2010.

Die Angabe "Briefe Konrads an Papst Eugen III. Reg. 643" ist in "Briefe Konrads an Papst Eugen III. Reg. 671" zu korrigieren!

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 622, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1149-08-00_1_0_4_1_2_624_622
(Abgerufen am 27.05.2017).