Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 593 von insgesamt 793.

Konrad nimmt das Kloster Ossiach in seinen Schutz und bestätigt nach dem Vorbild Kaiser Konrads (II.) dessen Unterstellung unter das Patriarchat von Aquileja durch den Patriarchen Poppo, der zuvor das von seiner Familie gegründete Kloster aus der Gewalt seines Bruders Ozi gelöst hatte, sowie dessen Pflicht zur jährlichen Leistung eines Zinses von 12 Münzen am 12. Juli (St. Hermagor) an Aquileja und das Recht des Patriarchen, den kanonisch gewählten Abt zu weihen (… qualiter venerabilis Poppo Aquileiensis patriarcha abbatiam de Oscewach videlicet a parentibus eius primitus fundatam et a potestate fratris sui Ossii prediis et pecunia liberatam sancti Aquileiensis patriarchatus obedientie contulerit ac subiugaverit sub eo tenore iustitie, quatenus prefati cenobii abbas ob traditionis recordationem singulis annis in festivitate sancti Hermagore super altare eius XII nummos offerret nullum amplius servitium Aquileiensi ecclesie vel patriarche pro debito facturus. Statuit quoque, ut eiusdem loci abbas a fratribus … canonice electus a patriarcha foret ordinaturus). Z.: Bischof Ortlieb von Basel, Bischof Roman von Gurk, Abt Ulrich von Moggio, Herzog Heinrich von Kärnten, Markgraf Hermann von Baden, Pfalzgraf Otto der Jüngere von Wittelsbach. – Arnoldus canc. vice Henrici Moguntini archiepisc. et archicanc. Wahrscheinlich unter Verwendung der zitierten, nicht erhaltenen Urkunde Konrads II., B-Appelt 136, verfaßt vom Notar Albert. Quicquid ab antecessoribus.

Originaldatierung:
(II id. maii, data ad sanctum Vitum)

Überlieferung/Literatur

Kop.: –. Drucke: Megiser, Annales Carinthiae 798 (M); Jaksch, Mon. Carinthiae 3 Nr. 876; MGH DKo.III. 199. Regg.: Böhmer 2278; Stumpf 3555.

Kommentar

Zur Gründerfamilie siehe Bodo, Ossiach 28ff. sowie Tropper, Ossiach 38ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 590, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1149-05-14_1_0_4_1_2_592_590
(Abgerufen am 22.07.2017).