Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 587 von insgesamt 793.

Konrad gewährt den Johannitern Immunität für ihren Besitz zu Mailberg ‹sowie zu Zogelsdorf und den Wald bei Mailberg›, den der Edelfreie Chadold (von Mailberg) von Kaiser Lothar III. erhalten und dem Johanniterorden geschenkt hatte.

Überlieferung/Literatur

Deperditum. Erwähnt in der Urkunde Kaiser Friedrichs I. von 17. September 1156, DF.I. 152 (B-Opll-Mayr 419) (Ad supradictas confirmaciones, quoniam dilectissimus patruus noster dive memorie Conradus rex ab omni hominum infestacione easdem possessiones hospitalis omni tempore liberas esse decrevit …).

Kommentar

Zur Schenkung Kaiser Lothars III. vgl. B-Petke 431 mit Angabe der älteren Literatur. Zur Person Chadolds von Mailberg, der mit den Johannitern auf dem Kreuzzug in Kontakt gekommen war und der vor 1156 vermutlich ohne unmittelbare Erben starb, vgl. Herold, Seefeld-Feldsberg 47–53. Im Gegensatz zu Weltin, Mailberg 192, der die Barbarossa-Urkunde als interpoliert, wenn nicht zur Gänze neu angefertigt ansieht, ist mit Herold davon auszugehen, daß DF.I. 152 zwar auf der gefälschten Ausfertigung der von Herzog Heinrich II. von Österreich im Sommer 1156 über den zwischen den Johannitern und Chadolds Neffen Chadold von Großharras ausgebrochenen Streit ausgestellten und in zwei Fassungen überlieferten Urkunde (UB Babenberger 1 Nr. 24) beruht, doch selbst unverdächtig ist.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. *584, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1149-05-00_1_0_4_1_2_586_D584
(Abgerufen am 28.05.2017).