Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 643 von insgesamt 793.

König (Geza II.) von Ungarn antwortet auf das Schreiben Reg. 639, daß dieses ihn nach den zahlreichen Siegen der Ungarn seit Karl (dem Großen) keineswegs einzuschüchtern vermag, und daß er mit der Gefangennahme des Gesandten auch keineswegs gegen das Völkerrecht verstoßen habe (licet iure gentium non perperam fecerimus), da der Gesandte sich auf dem Weg zum byzantinischen Herrscher befand, mit dem er sich im Krieg befinde. Um den Frieden zu erhalten, schicke er ihn aber königlich beschenkt zurück.

Überlieferung/Literatur

Fiktives Schreiben (Stilübung), überliefert in der Reinhardsbrunner Briefsammlung, MGH Ep. Sel. 5 Nr. 71.

Kommentar

Der Krieg zwischen Ungarn und Byzanz, auf den hier offenbar Bezug genommen wird, begann 1149 und dauerte über Konrads Tod hinaus an (vgl. Makk, Arpáds and Comneni 50ff.), woraus sich die Unklarheit über den hier und im vorangehenden Schreiben gemeinten römisch-deutschen Herrscher und die Datierung ergibt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 640, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1149-00-00_9_0_4_1_2_642_640
(Abgerufen am 18.10.2017).